AK-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Altenkirchen
Region
Gebäudevollbrand in der Dorfstraße von Katzenbach
Am 26. September um 16.44 Uhr wurde die Feuerwehr Kirchen sowie der Rettungsdienst durch die Integrierte Leitstelle Montabaur zu einem Gebäudebrand ohne Menschenrettung alarmiert. Als die ersten Einsatzkräfte kurze Zeit später an der Einsatzstelle eintrafen, stand bereits der rechte Teil des Fachwerkhauses im Vollbrand.
Fotos: PuMa Feuerwehr Kirchen Kirchen. Die eintreffenden Einsatzkräfte alarmierten alle Einheiten der Stadt Kirchen und die Führungsstaffel der Verbandsgemeindefeuerwehr Kirchen nach. Personen befanden sich keine im Gebäude, verletzt wurde niemand.

Eine Brandbekämpfung im Inneren des Gebäudes war nicht möglich. Umgehend wurde eine Brandbekämpfung von außen durchgeführt. Um die Wasserversorgung an der Einsatzstelle sicherzustellen wurden alle Einheiten aus dem Bereich Siegtal sowie die Wasserkomponente aus der Herdorf-Sassenroth an die Einsatzstelle alarmiert. Mehrere Fahrzeuge fuhren im Pendelverkehr zwischen Brachbach und der Einsatzstelle um die Wasserversorgung sicherzustellen.

Zur medizinischen Absicherung der Einsatzkräfte sind die DRK Ortsvereine Wehbach und Niederfischbach an der Einsatzstelle. Die Einsatzleitung liegt bei Ralf Rötter.

Über Brandursache und Schadenshöhe können noch keine Angaben gemacht werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Insgesamt waren rund 100 Einsatzkräfte von Feuerwehr und DRK an der Einsatzstelle.

Es waren vor Ort:
Feuerwehren Kirchen, Herkersdorf/Offhausen, Freusburg, Wehbach/Wingendorf, Brachbach, Mudersbach, Niederschelderhütte, Herdorf, Sassenroth
DRK Rettungsdienst aus Kirchen, Ortsvereine Wehbach und Niederfischbach
Kreisfeuerwehrinspekteur Dietmar Urrigshardt
Verbandsbürgermeister Jens Stötzel
Energieversorger
       
       
 
Nachricht vom 26.09.2015 www.ak-kurier.de