AK-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Altenkirchen
Sport
Jill-Marie Beck gewinnt internationales Turnier
Jill-Marie Beck, 10 Jahre alt, von Sporting Taekwondo Altenkirchen gewann das internationale Top-Turnier in Bonn. Das "International Masters" mit Sportlern aus rund 20 Nationen konnte Jill-Marie in der C-Jugend für sich entscheiden. Lisa Halbe sicherte sich eine Bronzemedaille.
Jill Marie Beck. Foto: prAltenkirchen/Bonn. Die erst 10 Jahre alte Jill-Marie Beck von Sporting Taekwondo bewies wieder einmal, dass sich viel Fleiß und großes Engagement auszahlen. Mit viel Disziplin und der richtigen Einstellung absolviert sie neben den wöchentlichen Trainings im Verein auch Einheiten daheim, Einzeltrainings mit Trainer Eugen Kiefer und entwickelte sich innerhalb von zwei Jahren zu einer international konkurrenzfähigen Sportlerin.

Neben dem Sieg einiger Turniere in jüngster Vergangenheit und dem Aufstieg in der Landesrangliste auf Platz Eins konnte sie kürzlich in Bonn einen großen Erfolg erzielen. Das „International Masters“ zieht jedes Jahr Beteiligung aus der ganzen Welt, teilweise Nationalteams und professionelle Einzelsportler. 650 Athleten aus über 20 Nationen füllten das Teilnehmerlimit sehr schnell aus und kämpften auf 10 Kampfflächen um die begehrte Trophäe.

Im Halbfinale der C-Jugend bis 43 kg traf Jill-Marie Beck auf Yasmin Dahmani aus Dänemark und siegte aufgrund mehrerer Kopftritten und einem Endstand von 23:11 bereits nach der 2. Runde durch Überlegenheit (Technischer KO). Sie lag kurzweilig hinten, ließ der Dänin im Anschluss jedoch nicht die geringste Chance.

Das Finale gegen Tuikku Holopainen aus Finnland hielt sich jedoch bis zum Schluss hin spannend. Am Ende der letzten Runde lag die Finnin noch 5:1 vorne. Mit starkem Willen und einer vorher im Training geübten Raffinesse konnte Jill-Marie Beck jedoch einen Fersendrehschlag aus der Nahdistanz zum Kopf anbringen, womit sie ausglich, und den Kampf in die Zusatzrunde, den „Sudden Death“ (erster Treffer entscheidet über den Sieger) verlängerte. Taktisch durchdacht setzte sie in der Zusatzrunde den „Golden Kick“, der ihr den Sieg dieses hoch anzurechnenden Turniers einbrachte.

Lisa Halbe konnte in der Damenklasse bis 73 kg eine Drittplatzierung erreichen und sammelte damit Bundesranglistenpunkte.
Nachricht vom 15.10.2015 www.ak-kurier.de