AK-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Altenkirchen
Kultur
Gedenkfeiern am Volkstrauertag in der VG Betzdorf
Der Volkstrauertag wird traditionell in ganz Deutschland mit Kranzniederlegungen und Feierstunden zum Gedenken der Opfer von Krieg und Gewalt begangen. Auch in der Verbandsgemeinde Betzdorf finden demnächst wieder verschiedene Gedenkveranstaltungen am 14. und 15. November statt.
Archivfoto der letztjährigen Kranzniederlegung und Totenehrung am Ehrenmal in den Betzdorfer Rainanlagen. Foto: Daniel PirkerVerbandsgemeinde Betzdorf. Anlässlich des diesjährigen Volkstrauertages finden an verschiedenen Orten in der Verbandsgemeinde Betzdorf Gedenkfeiern statt. Den Anfang macht Betzdorf-Bruche am Samstag, 14. November, ab 16.30 Uhr am Ehrenmal. Die Gestaltung erfolgt durch den MGV Frohsinn Betzdorf-Bruche sowie die Valentinsmusiker Bruche.

Die anderen Gedenkstunden finden am Sonntag, 15. November, statt. Alsdorf beginnt ab 9.45 Uhr. Auf dem Friedhof wird Martina Hütter (katholische Kirche) eine Ansprache halten. Die musikalische Umrahmung der Veranstaltung übernehmen der CVJM-Posaunenchor Betzdorf und der MGV 1878 Alsdorf. Die Ehrenwache erfolgt durch die Feuerwehr Alsdorf.

Um 10 Uhr startet die Gedenkfeier mit Kranzniederlegung in Alsdorf in der Trauerhalle. Ortsbürgermeister Harald Dohm wird eine Rede halten, die Feuerwehr und der Schützenverein die Ehrenwache abhalten. Die Gestaltung erfolgt durch die Spurensucher (Geschichtsverein), den Musikverein Scheuerfeld und die örtliche Grundschule.

Im Betzdorfer Rathaus gestalten Schüler der Bertha-von-Suttner-Realschule Plus (Standort Schützenstraße) die Feierstunde ab 11 Uhr. Die musikalische Umrahmung erfolgt durch den CVJM-Posaunenchor Betzdorf. Im Anschluss an die Gedenkfeier erfolgen die Kranzniederlegung und die Totenehrung am Ehrenmal in den Rainanlagen.

Ebenfalls um 11 Uhr findet die Gedenkfeier in Wallmenroth statt, und am Ehrenmal auf dem Friedhof. Die Gestaltung übernehmen der Musikverein MGV Liederkranz 1875 Wallmenroth, der Musikverein Scheuerfeld 1890, die Messdienerschaft Scheuerfeld-Wallmenroth sowie Pater Hans-Günther Beßler vom Kloster Bruche. Die Ehrenwache erfolgt durch die Feuerwehr Wallmenroth.
Nachricht vom 02.11.2015 www.ak-kurier.de