AK-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Altenkirchen
Region
Feuerwehreinsatz am Krankenhaus Kirchen - Keine Gefahr
In der Nacht zu Dienstag, 1. Dezember, gegen 1 Uhr wurde die Feuerwehr Kirchen zum Krankenhaus alarmiert. Dort war ein unbekannter beißender, reizender Geruch festgestellt worden. Es gab keine verletzten Personen und für die Patienten des Krankenhauses bestand keine Gefahr. Die Messungen ergaben keine erhöhten Werte.
Symbolfoto: AK-KurierKirchen. Durch die Besatzung eines im Einsatz befindlichen Rettungswagens (RTW) wurde in der Liegendanfahrt des Krankenhauses ein beißend, stechend, reizender unbekannter Geruch festgestellt. Aufgrund dessen wurde dann die Feuerwehr alarmiert.

Insgesamt war die Feuerwehr mit rund 40 Einsatzkräften im Einsatz. Dazu zählten der Löschzug Kirchen, Löschzug Wehbach/Wingendorf, die Führungsstaffel der Verbandsgemeinde Kirchen, der Messzug des Gefahrstoffzuges (Feuerwehr Herdorf/Niederdreisbach), der Fachberater Chemie Berthold Hof, der Kreisfeuerwehrinspekteur Dietmar Urrigshardt, die Polizei und die örtlichen Energieversorger.

Es gab schnell Entwarnung, bei allen durchgeführten Messungen im besagten Bereich konnten keine erhöhten Messwerte festgestellt werden. Für die Patienten bestand zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr. Alle Einsatzkräfte konnten die Einsatzstelle gegen 2 Uhr verlassen, teilte die Feuerwehr mit.
Nachricht vom 01.12.2015 www.ak-kurier.de