AK-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Altenkirchen
Region
CDU: Es bleibt beim Nein-zur Holzbachtalstrecke
Für die CDU-Kreistagsfraktion gibt es keinen Grund, von der im Kreistag beschlossenen Linie in Sachen Holzbachtalstrecke der Westerwaldbahn abzuweichen. Die vermeintlich neuen Entwicklungen seien alles andere als geeignet, die hoch defizitäre so genannte Schütz-Strecke auch weiterhin zu bedienen, die dem Landkreis Altenkirchen nichts bringe.
Region. „Für die CDU-Kreistagsfraktion war schon seit langem klar, dass die Schütz-Strecke nur dann weitergeführt werden könnte, wenn mögliche Defizite aus dem laufenden Betrieb nicht zu Lasten der Westerwaldbahn gehen, sondern vollständig von Dritten übernommen werden. Da ist bis heute erkennbar nicht der Fall. Die Westerwaldbahn und der Kreis Altenkirchen sollen daher für diese Strecke keine Investitionskosten übernehmen. Wir sind der Meinung, dass nur unter Einhaltung dieser Bedingungen die Westerwaldbahn überhaupt Chancen hat, ihre anderen Aufgaben im Landkreis Altenkirchen zu sichern“, erklären Kreistagsfraktionschef Michael Wagener und Kreisvorsitzender Dr. Josef Rosenbauer unisono. Diese Haltung habe die Union in der letzten Kreistagssitzung deutlich gemacht.

Auch den Faktor Zeit lassen die CDU-Politiker nicht gelten. Die Möglichkeiten für alle Beteiligten, sich einzubringen, seien vielfältig gewesen: „Es kann aber nicht sein, dass die Bevölkerung des Landkreises Altenkirchen kostengünstige Materiallieferungen für ein einziges Unternehmen im Westerwaldkreis subventioniert.“ Am kommenden Montag muss die Gesellschafterversammlung gemäß Kreistagsbeschluss die entsprechenden Verträge mit DB Schenker Rail AG kündigen.
Nachricht vom 20.12.2015 www.ak-kurier.de