AK-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Altenkirchen
Region
Mehrere Polizisten in Altenkirchen bei Einsatz verletzt
Ein Altenkirchener Polizist liegt im Krankenhaus, vier weitere Beamte wurden bei einem Einsatz am frühen Freitag, 5. Februar, gegen 2.15 Uhr leicht verletzt, mussten aber in ärztliche Behandlung. Die Täter, Brüder im Alter von 18 bis 25 Jahren, deutsche Staatsangehörige, konnten zunächst festgenommen werden. Die Kripo Betzdorf sucht noch Zeugen.
Symbolfoto: AK-KurierAltenkirchen. Es sah eigentlich wie eine Routineeinsatz aus, über den Beamte zur Sicherung der Festveranstaltungen an Karneval nicht hinwegschauen können. Im Rahmen eines Einsatzes am Freitag, 5. Februar, gegen 2.15 Uhr im Festzelt Altenkirchen wurden Beamten der Polizei Altenkirchen Zeugen, wie ein junger Mann im Zelt mit voller Wucht gegen eine Thekenrückwand trat.

Der Mann wurde von den Beamten hinaus gebeten und vor dem Zelt einer Personalienfeststellung unterzogen. Während dieser Maßnahme störte zunächst ein Bruder des Mannes vehement die Kontrolle. Kurz danach kam der zweite Bruder hinzu und schlug unvermittelt auf einen der eingesetzten Beamten ein. Hierbei wurde der Beamte von diesem Täter mit einem Faustschlag am Kopf getroffen. Einem weiteren Beamten wurde im weiteren Verlauf mit einem Faustschlag das Nasenbein gebrochen. Zwei weitere Beamte verletzten sich bei den Unterstützungsmaßnahmen.

Die drei Brüder, es handelt sich um Deutsche im Alter von 18 bis 25 Jahren aus einer umliegenden Verbandsgemeinde, wurden zunächst in Gewahrsam genommen.
Die Beamten mussten sich in ärztliche Behandlung begeben, ein Beamter verblieb zur stationären Behandlung im Krankenhaus.

Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben und sachdienliche Hinweise geben können, melden sich bitte bei der Kriminalinspektion Betzdorf, Telefon: 02741/926-0 oder jeder anderen Polizeidienststelle.
Nachricht vom 05.02.2016 www.ak-kurier.de