AK-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Altenkirchen
Vereine
Mit Elan in die Rheinlandliga-Rückrunde
Dass man bei der SG 06 Betzdorf gar nicht daran den Kopf in den Sand zu stecken, zeigte der Vorstand mit einer Pressemitteilung. Darin gibt man zu verstehen, dass man nicht mit gesenktem Kopf sondern mit hoch erhobenen Haupt in die Rheinlandliga-Rückrunde geht.
Betzdorf. Zugegeben wurde, dass die Lage der SG 06 in Bezug auf die Rheinland-Liga nicht gerade rosig sei – von Resignation war beim Betzdorfer Traditionsvereins jedoch keine Spur.

Der neue Trainer der SG, Marco Weller, machte denn auch gleich deutlich, dass man so schnell wie möglich aus dem Liga-Keller herauswolle. Nachdem der neue Trainer die Mannschaft in den letzten Wochen kennengelernt hat, ist er auch überzeugt, dass man das Ziel, ein Platz im Mittelfeld der Liga, erreichen wird. Die junge Mannschaft habe, so Weller, durchaus Potenzial und sei bereit, weiter zu lernen.
Die Vertreter der SG machten aber auch deutlich, dass man als Verein nicht nur auf die Erste Mannschaft schaut. Für Betzdorf hat die Kinder- und Jugendarbeit Tradition und man wird alles daran setzen, diese weiter auszubauen. Jugendleiter Daniel Becker machte deutlich, dass man mit den sportlichen Leistungen der Nachwuchs-Kicker im Großen und Ganzen zufrieden bis sehr zufrieden sein könne. Da aber die jungen Spieler von einer Gruppe in die andere „wachsen“, gilt es, dafür zu sorgen, dass genügend Jugendliche nachrücken.

Hier will man sich im Speziellen und in der Öffentlichkeitsarbeit allgemein stärker engagieren. Dazu gehören auch Veranstaltungen für die ganze Familie, bei denen man die Kinder- und Jugendarbeit vorstellen will. Ein erster Schritt in diese Richtung wird ein großes Oster-Stadionfest am Ostermontag, bei dem man Ostereier beim Torwandschießen gewinnen kann, der Osterhase persönlich vorbeikommen wird und auch 100 Ostertüten auf dem Gelände versteckt werden. Während der Veranstaltung werden sich die einzelnen Kinder- und Jugendmannschaften vorstellen und Auszüge aus Ihrer Arbeit präsentieren.

Nachricht vom 06.02.2016 www.ak-kurier.de