AK-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Altenkirchen
Region
Land-Motorsport startet 2016 in ein Premierenjahr
Nach dem Debüt mit einem Audi R8 LMS beim 24-Stunden-Rennen in Dubai setzt LandMotorsport das Fahrzeug im Montaplast-Design in der laufenden Saison in der VLN, dem 24h-Rennen am Nürburgring und in den ADAC GT-Masters zusammen mit einem SchwesterAuto ein.
Der Audi R8 LMS beim 24-Stunden-Rennen in Dubai. Foto: PrivatNiederdreisbach. Im Januar startete das Team Land-Motorsport beim 24h-Rennen in Dubai in das Premierenjahr mit dem Montaplast-Audi R8 LMS. Jetzt stehen auch die weiteren Einsätze für die Saison 2016 inklusive der Fahrerpaarungen fest.

„Wir sind stolz darauf, nach einigen Jahren Abstinenz wieder in die VLN zurückzukehren und die Herausforderung 24h Nordschleife spornt uns ganz besonders an“, freut sich Wolfgang Land auf das Programm 2016. „Zudem werden wir erstmals im ADAC GT Masters mit zwei Audi R8 LMS im Montaplast-Design an den Start gehen. Das ist eine zusätzliche Herausforderung die uns sehr motiviert.“

Auch die Fahrerpaarungen versprechen jetzt schon spannende Rennen. Bei den VLN-Rennen werden Marc Basseng und Connor De Phillippi als Stammfahrer im Einsatz sein. Zwei weitere Fahrer werden beim 24-Stunden-Rennen am Nürburgring das Nordschleifen-Team ergänzen. „Wir stehen mit Fahrern in Kontakt, die auch in der Vergangenheit schon mit Land-Motorsport bei den 24 Stunden durch die grüne Hölle unterwegs waren“, kommentiert Wolfgang Land die noch vakanten Fahrerplätze.

Bei den 7 Rennen im Premierenjahr des ADAC GT Masters werden zwei designgleiche Montaplast Audi R8 LMS am Start sein. Die beiden Cockpits sind mit den Fahrerpaarungen Christopher Mies / Connor De Phillippi und Marc Basseng / Peter Hoevenaars, dem Sieger der letztjährigen Porsche GT3 Cup Challenge Benelux, besetzt.

„Nachdem Connor De Phillippi und die beiden Piloten von Audi Sport customer racing Marc Basseng & Christopher Mies in Dubai eine perfekte fahrerische Leistung gezeigt haben, sind wir überzeugt, Fahrerpaarungen zu haben, mit denen wir um den ADAC GT Masters Gesamtsieg sowie um den Rookie-Titel mitfahren können“, sieht Teamchef Wolfgang Land dem Einstieg in die ADAC GT Masters positiv entgegen.

Das Team wird noch weitere Einsätze im Kundensport mit einem Audi R8 LMS realisieren. Die Termine und Rennserien werden zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlicht.
Nachricht vom 23.02.2016 www.ak-kurier.de