AK-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Altenkirchen
Region
Autofreies Siegtal von Siegburg bis Netphen
Am ersten Sonntag im Juli ist es wieder soweit. Dann findet zum 21. Mal der große Fahrrad-Erlebnistag „Siegtal pur“ in gewohnter Weise statt. Am Sonntag, 3. Juli ist das Siegtal von der Siegquelle bei Netphen bis Siegburg von 9 bis 18 Uhr autofrei. Radler, Inline-Skater, Jogger und Fußgänger haben dann auf rund 130 Kilometern "freie Fahrt“. Es gibt Sonderzüge und einen Shuttle-Service.
Es gibt Sonderzüge auf der Siegstrecke. Foto: KVRegion. Am Sonntag, 3. Juli ist das Siegtal von der Quelle bei Netphen bis Siegburg von 9 bis 18 Uhr autofrei. Radler und Inlineskater haben dann dort freie Fahrt, wo sonst der motorisierte Verkehr den Asphalt beherrscht. An der rund 130 Kilometer langen Strecke bieten Raststationen von Gastronomie, landwirtschaftlichen Direkterzeugern und örtlichen Vereinen Erfrischungen und Kulinarisches an.

Die Sonderzüge der Bahn und ein Bus-Shuttleservice im Siegerland haben sich in den letzten Jahren bewährt und helfen, den Radlern das Siegtal nicht nur aus unterschiedlichen Perspektiven kennen zu lernen sondern auch Steigungen leicht zu überwinden. Von der Deutschen Bahn und den Verkehrsverbünden werden auf der Siegstrecke neben den Regelzügen zwei Sonderzüge eingesetzt und im Takt verkehren. Wegen einer Großbaustelle zwischen Niederschelden und Siegen pendeln die Sonderzüge nur zwischen Köln/Siegburg und Betzdorf. Nur die Regelzüge der RE 9 fahren einmal pro Stunde von und nach Siegen. Auch die S-Bahn (S12) Köln-Au wird für diesen Tag bis Wissen verlängert und bietet zusätzliche Transfermöglichkeiten.

Ein spezieller Bus-Shuttleservice bringt die Radler samt Drahtesel vom Bahnhof Siegen bis zur 603 Meter hoch gelegenen Siegquelle im Rothaargebirge. Kinder und Jugendliche zahlen für diesen Service 3 Euro, Erwachsene 4 Euro.

Über die genauen Entfernungen zwischen den Etappen und die Steigungsverhältnisse auf der Strecke geben übersichtliche Profile im Flyer Auskunft. Gleichzeitig sind wichtige Hinweise enthalten, die gerade für Inline-Skater wichtig sein dürften. So wird die Siegquerung bei Etzbach nur über eine vom THW eingerichtete Tagesbrücke möglich sein. Die gut zwei Kilometer lange Zuwegung erfolgt über mit Splitt befestigte Feldwege, die zwar mit dem Rad befahren werden können, für Skater jedoch nur zu Fuß benutzbar sind. Der zusätzliche S-Bahn Verkehr zwischen Wissen, Etzbach und Au bietet hier eine geeignete „Brücke“ für Inline-Skater.

Als eine sehr große Herausforderung für die Veranstalter von Siegtal pur hat sich die Baustellensituation rund um die HTS in Siegen entwickelt. Die Auf- und Abfahrt an der City Galerie ist für die Radfahrer und alle anderen Teilnehmer von Siegtal pur gesperrt. Um den Teilnehmern des Aktionstages dennoch möglichst gute Bedingungen bieten zu können, wird die „Notauffahrt“ am Gewerbegebiet „Auf der Schemscheid“ geöffnet. Der Weg dorthin wird ab dem Siegener Bahnhof über die Morleystraße ausgeschildert sein.

Des Weiteren gibt es aufgrund der derzeitigen Baustellensituation in Wissen eine Veränderung. Die Verbandsgemeindeverwaltung Wissen weist auf die Großveranstaltung „Autofreies Siegtal – Siegtal pur“ hin. Die Bundesstraße 62 in Wissen-Frankenthal wird zum Zeitpunkt der Veranstaltung ausgebaut, daher ist für die Veranstaltungsteilnehmer eine 700 Meter lange Umleitung ab der Abzweigung zur Heubrücke über die Siegpromenade eingerichtet. Wegen der schmalen Trasse werden die Fahrradfahrer hier um erhöhte Vorsicht gebeten. Zusätzlich muss auf dem kurzen Steilstück zur neu gebauten Siegbrücke das Fahrrad geschoben werden.

Als Veranstaltungsstrecke wird größtenteils die Bundesstraße B62 genutzt, die wegen der Auf- und Abbauarbeiten von 7 bis 19 Uhr für den PKW-Verkehr vollständig gesperrt ist. Für PKW’s wird eine Querungsmöglichkeit über die Blähaubrücke eingerichtet. Da die Blähaustraße nur zur Hälfte für Begegnungsverkehr ausgelegt ist, wird der Verkehr hier mit Hilfe einer Ampel geregelt. Infolgedessen können längere Wartezeiten entstehen.

Fahrpläne der Sonderzüge und weitere Streckeninformationen zum Autofreien Siegtal gibt es im Internet unter: www.naturregion-sieg.de und den Touristinformationen in der Naturregion Sieg bzw. dem Siegtal:
Telefon: 0271 333-1020 Touristikverband Siegerland-Wittgenstein e.V.
(Netphen – Siegen-Niederschelden)

Telefon: 02681 81-2084 Kreisverwaltung Altenkirchen, Region Westerwald-Sieg
(Au/Fürthen-Wissen-Betzdorf-Mudersbach )

Telefon: 02241 19433 Touristinfo Siegburg
(Windeck/Au – Siegburg)

Den Zugfahrplan als PDF gibt es hier!
Nachricht vom 24.06.2016 www.ak-kurier.de