AK-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Altenkirchen
Vereine
Martin Leis führt weiter "Chorussal"
Einstimmig bestätigt wurde in der Jahresversammlung der Vorstand des Gemischten Chores "Chorussal" in Flammersfeld. Damit steht Martin Leis dem Chor für weitere zwei Jahre vor.
Flammersfeld. Die Mitglieder des Gemischten Chores "Chorussal" Flammersfeld wählten in ihrer jüngsten Jahresversammlung im evangelischen Gemeindehaus Flammersfeld ihren Vorstand einstimmig wieder. Martin Leis führt für weitere zwei Jahre den Chor. Vorsitzender Leis begrüßte neben den Mitgliedern, die vollzählig erschienen waren, auch den Chorleiter Hans-Josef Lindner und den Vertreter des Kreischorverbandes, Pressereferenten Wolfgang Wachow. Den Jahresbericht stellte Schriftführerin Anja Bender vor. In ihm waren die Aktivitäten des Vorjahres chronologisch aufgeführt. Zum Abschluss des Berichtes verlas Leis ein Dankesschreiben der Lebenshilfe. Der Kassenbericht wurde von Kassierer Thorsten Holzapfel vorgestellt. Einwandfreie Buchführung bescheinigten die Kassenprüferinnen Claudia Müll und Ilka Scharfenstein. Dem Antrag auf Entlastung des Kassierers sowie des Vorstandes durch die Kassenprüferin Ilka Scharfenstein wurde einstimmig entsprochen. Zunächst wurde einstimmig darüber abgestimmt, dass der Vorstand gemeinsam gewählt wird. Der Vorstand hatte sich komplett zur Wiederwahl gestellt und wurde einstimmig wiedergewählt: 1. Vorsitzender Martin Leis; 2. Vorsitzende Astrid Enders; Kassierer Thorsten Holzapfel; Schriftführerin Anja Bender; Beisitzerin Heike Fischer; Beisitzer Ralf Lachmuth.
Der Chor hat auch in diesem Jahr wieder ein reichhaltiges Programm. Am 3. Mai beteiligt man sich an der Konfirmation ab 10 Uhr in der evangelischen Kirche Flammersfeld. Einen Tag später folgt eine Sonderprobe mit "Musica Cathedralis" abends in der Kirche. Sie dient der Vorbereitung des gemeinsamen Konzertes am 16. Mai ab 18 Uhr in der evangelischen Kirche Flammersfeld. Am 14. Juni feiert die Bartels-Bühne ihr 20-jähriges Jubiläum auf der Freilichtbühne Flammersfeld. Einen Ausflug wird der Chor am 27. Juni starten. Ein weiterer Chorsausflug ist für den 4. Juli geplant. Der Chor wird am 15. November am Volkstrauertag an der Friedhofshalle Flammersfeld um 11.15 Uhr singen.
Chorleiter Hans-Josef Lindner dankte allen Beteiligten für die Unterstützung, auch wenn der Probenbesuch mit 76 Prozent nicht besser war als im Vorjahr. Dies lag möglicherweise am Repertoire, da die afrikanischen Lieder nicht einfach waren, so Lindner. Im diesem Jahr werde daher ein Konzert mit traditioneller Musik veranstaltet, da der Chor ja gerade von den Gegensätzen und der Vielseitigkeit lebe. Ein besonderer Dank ging an den Vorsitzenden Martin Leis sowie die Personen, die durch den Karneval und viele weitere Termine stark eingespannt waren und trotzdem regelmäßig zu den Proben kamen. Lindner bat für das Konzert im Mai um intensive Probenarbeit und wünschte sich für donnerstags ein volles Haus. Die "Streberliste" wurde von Annette Kölbach angeführt, die in 2008 nur dreimal fehlte.
Lindner lobte noch einmal den Auftritt in Neitersen beim Kreis-Chor-Konzert. Auf dieses Konzert sei er oft positiv angesprochen wurden. Vom 18. bis 20. September findet ein Festival der Chöre in Bingen statt, an dem Chorussal teilnehmen wird. (wwa) Foto: Wachow
Nachricht vom 06.03.2009 www.ak-kurier.de