AK-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Altenkirchen
Region
Nicht angeschnallt - Verletzte Fahrerin
Der ADAC-Rettungshubschrauber brachte am Sonntag Nachmittag eine schwerverletzte Taxi-Fahrerin nach einem Unfall in Wissen ins Neuwieder Krankenhaus. Vermutlich missachtete ein PKW-Fahrer die Vorfahrt, und zwang so die 47-Jährige zu einem Bremsmanöver. Die offenbar nicht angeschnallte Frau prallte auf das Lenkrad und gegen die Frontscheibe.
Wissen. Eine verletzte Taxifahrerin - so die Bilanz eines Unfalles in Wissen am Sonntag gegen 13 Uhr. Die Frau wurde mit dem ADAC-Rettungshubschrauber nach Neuwied ins Krankenhaus geflogen. Nach ersten Angaben der Polizei geschah der Unfall wie folgt: Ein 43-jähriger Pkw-Fahrer kam aus der Bröhltalstraße und bog nach links in Richtung Innenstadt ab. Dabei beachtete er offenbar nicht die Vorfahrt eines aus der Innenstadt kommenden Taxis. Die 47-jährige Taxifahrerin bremste sehr stark ab und prallte mit Kopf und Oberkörper auf das Lenkrad und gegen die Frontscheibe. Hierbei zog sie sich Verletzungen zu, da sie nach Angaben der Polizei nicht angeschnallt war. Die Fahrzeuge berührten sich nicht. Der Verdacht der schwerwiegenden Verletzungen bestätigte sich nicht, wie die Polizei mitteilte. (hw)
xxx
Das DRK-Rettungsteam aus Wissen forderte aufgrund des Verdachtes von schweren Verletzungen den ADAC-Rettungshubschrauber an, der die Taxifahrerin ins Neuwieder Krankenhaus flog. Foto: Helga Wienand
 
Nachricht vom 15.03.2009 www.ak-kurier.de