AK-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Altenkirchen
Vereine
Vortrag über „Faszien als Sinnesorgan“
Auf Einladung des Vereins Bowtech Deutschland hält der bekannte Faszienforscher Dr. Robert Schleip am Samstag, 3. Dezember einen Vortrag und einen Workshop mit Thema "Faszien als Sinnesorgan" im Sonnenhof in Weyerbusch. Eine Anmeldung ist erforderlich.
Der Faszienforscher Dr. Robert Schleip wird in Weyerbusch einen Vortrag zum Thema „Faszien als Sinnesorgan“ sowie anschließend einen Workshop halten. Foto: fascialfitness.comWeyerbusch. „Faszien als Sinnesorgan“ lautet der Titel eines Vortrags von Dr. Robert Schleip. Der bekannte Faszienforscher spricht am 3. Dezember in Weyerbusch (Westerwald) im Rahmen der Mitgliederversammlung des Bowtech Deutschland e. V. und vertieft das Thema anschließend in einem Workshop mit Übungen. Auch interessierte Außenstehende können sich für beides anmelden.

Dr. Robert Schleip ist Leiter des Fascia Research Project der Universität Ulm. Er wird in seinem Vortrag über die neuesten Erkenntnisse aus der internationalen Faszienforschung
berichten sowie praktische Umsetzungen in konkrete myofasziale Behandlungstechniken
vorstellen. Dabei wird er vor einem Publikum sprechen, in dem für die meisten der Zuhörer
Faszien kein unbekanntes Objekt sind. Denn die Mitglieder des Vereins sind bereits Faszien-Experten in der Praxis. Als Anwender (Practitioner) der Original Bowen Technik arbeiten sie mit sehr sanften Grifffolgen über Muskeln, Bänder, Sehnen, Gelenke, Nerven und Faszien. Dort befinden sich nämlich die meisten Nervenendungen, die die Impulse der Griffe weitergeben. Ute Grams, Leiterin der Bowtech Akademie Deutschland, beschreibt es so: „Dadurch wird der Körper in die Lage versetzt, den Selbstheilungsprozess einzuleiten. Durch die Bowtech-Anwendung wird das Zellgedächtnis aktiviert. Sämtliche Traumata, die auf körperlicher und seelischer Ebene jemals entstanden sind, sind in den Kollagenzellen, den Zellen der Faszien gespeichert.“

In seinem Vortrag wird Robert Schleip anhand neuester Forschungsergebnisse erklären,
warum und wie Faszien eine wichtige und aktive Rolle erfüllen. Dazu gehören ihre Fähigkeit, sich unabhängig von den Muskeln verspannen und lösen zu können, ihr Potential zur Schmerz-Erzeugung sowie ihre Bedeutung als unser wichtigstes und reichhaltigstes
Sinnesorgan für Propriozeption, das heißt für die Wahrnehmung von Körperbewegung und -lage
im Raum.
Daten zur Veranstaltung:
Dr. Robert Schleip: „Faszien als Sinnesorgan“, Vortrag und Workshop, 3. Dezember, 13.30 bis 17.15, im „Sonnenhof“, Kölner Straße 33, in Weyerbusch. Eintritt/Teilnahmegebühr: 10 Euro. Teilnehmerzahl begrenzt. Anmeldungen unter Telefon: 06403-15 51.
Nachricht vom 23.11.2016 www.ak-kurier.de