AK-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Altenkirchen
Kultur
Bach, Beethoven, Brahms werden im Kulturhaus Hamm geboten
Tatiana Koslova am Klavier und Susanne Richard mit der Violine bieten einen spannungsreichen Konzertabend am Sonntag, 5. März im Kulturhaus Hamm. Es gelangen Bach-Kompositionen und Violinsonaten von Beethoven und Brahms zur Aufführung. Für alle Fans der Kammermusik ein besonderer Genuss.
Tatian Kozlova und Susanne Richard (rechts) gastieren in Hamm. Foto: VeranstalterHamm. Einen musikalischen Leckerbissen und einen außergewöhnlichen spannenden Kammermusikabend sehen alle Musikfreunde am Sonntag, 5. März, um 17 Uhr im Kulturhaus Hamm entgegen.

Die vielfach international ausgezeichnet Preisträgerin Tatiana Kozlova (Klavier), in Hamm durch mehrere Konzert bekannt und immer herzlich willkommen und die zweite Konzertmeisterin beim WDR Sinfonieorchester Köln, Susanne Richard (Violine) spielen Werke von den drei großen „B“ Bach, Beethoven und Brahms.

Eröffnet wird der Musikabend mit der Sonate für Klavier und Violine h-moll von Johann Sebastian Bach. Der Dialog zwischen Klavier und Violine erinnert in manchen Sätzen an
wohl klingende Bachkantaten. Danach folgt die Violinsonate Nr. 8 op. 30 Nr. 3 von Ludwig van Beethoven. Die Sonaten Nr. 3, Nr. 6 und 7 waren eine Widmung Beethovens an den russischen Zar Alexander I. während des Wiener Kongresses.

Johannes Brahms erwies durch die Sonate d-Moll für Klavier und Violine Nr. 3 op.108 der ungarischen Volksmusik seine Reverenz. Für Brahms blieb die Zigeuner-Folklore Inbegriff ungarischer Musik. Diese Sonate ist heute in den Konzertsälen die beliebteste seiner drei Violinsonaten. Musikfreunde sollten diesen Kammermusikabend nicht versäumen. Kartenvorverkauf im Tourist-Büro und der Sparkasse in Hamm.

Nachricht vom 21.02.2017 www.ak-kurier.de