AK-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Altenkirchen
Region
Neue Marienstatue wurde eingeweiht
Die Marienstatue in Mittelhof wurde mit einer feierlichen Zeremonie, an der zahlreiche Gläubige teilnahmen, jetzt wieder eingeweiht. Die Mariennachbildung in der Grotte war im vergangenen Jahr mutwillig zerstört worden.
Mittelhof. Pünktlich zum Marienmonat Mai wurde die neue Marienstatue in Mittelhof mit vielen Gläubigen eingeweiht. Unbekannte Täter hatten die Mariennachbildung in der Grotte unterhalb des Friedhofes im vergangenen Jahr mutwillig zerstört. Die Fahndung nach den Tätern durch die Polizei blieb leider erfolglos.
Eine Familie nahm sich der unbegreiflichen Situation an und spendeten eine neue Madonna. Das Schutzglas, welches vor der Statue angebracht wurde, wurde ebenfalls von Gemeindemitgliedern zur Verfügung gestellt. Bei der Madonna handelt es sich um eine Nachbildung der Marienstatue von Lourdes.
Die Verehrung der "Lieben Frau von Lourdes" ist über die ganze Welt verbreitet; an zahlreichen Orten gibt es Nachbildungen der Grotte, sogenannte "Lourdes-Grotten".
Die Grotte in Mittelhof, welche der von Lourdes gleicht, wurde von fleißigen Händen liebevoll wieder hergerichtet und durch Pfarrer Martin Kürten in einer feierlichen Andacht, der eine kleine Prozession voranging, eingeweiht. Den Regen, der bei der Andacht niederging, bezeichnete Pfarrer Kürten als Segen von oben und verglich es mit dem Wasser von Lourdes. Er sprach das Gebet, welches auch Papst Johannes Paul II in Lourdes gesprochen hatte. Feierlich umrahmt wurde die Andacht durch den Kirchenchor "Cäcilia" Mittelhof.
xxx
Foto: Die neue Marienstatue in der Grotte unterhalb des Friedhofes in Mittelhof. Die Grotte ist dank einiger Spender und Helfer wieder zu einem Ort des Glaubens und der Besinnung geworden.
 
Nachricht vom 22.05.2009 www.ak-kurier.de