AK-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Altenkirchen
Region
Absicht oder pure Dummheit? - Polizei sucht Zeugen
Zwischen Wissen-Schönstein und dem Abzweig nach Selbach auf der Landesstraße 278 sind Sanierungsmaßnahmen im Gange. Auch die Schutzplanke wird erneuert. Zur Sicherheit wurden Warnbaken aufgestellt. Bislang Unbekannte warfen nachts die Warnbaken und ein Verkehrszeichen die Böschung hinab in den Elbbach und Mühlengraben.
Wissen-Schönstein. Gedankenloser Streich Jugendlicher oder Absicht? Es ist jedenfalls ein gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr der bestraft wird, falls der oder die Täter ermittelt werden. Im Zeitraum von Dienstag, 18. April, 19 Uhr und Mittwoch, 19.April, 10.25 Uhr wurde Warnbaken und ein Verkehrsschild in den Elbbach und Mühlengraben geworfen.

Aufgrund der Erneuerung einer Schutzplanke wurden zur Verkehrssicherung durch die ausführende Firma auf der L 278, zwischen Wissen-Schönstein und der Abzweigung zur K 130 nach Selbach, mehrere Warnbaken und Verkehrszeichen aufgestellt.

In der Nacht zum Mittwoch wurden ca. 10 Warnbaken und ein Verkehrszeichen -50 km/h- aus der Verankerung gezogen und die Böschung hinab in den angrenzenden Mühlengraben und Elbbach geworfen.

Die Polizeiwache Wissen sucht nun Zeugen, die Angaben zum Tathergang oder zu dem Täter oder den Täter machen können. Hinweise bitte telefonisch unter der Rufnummer 02742/935-0 oder per E-Mail an pwwissen@polizei.rlp.de .
Nachricht vom 20.04.2017 www.ak-kurier.de