AK-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Altenkirchen
Vereine
Hammer Rettungsschwimmer besuchten Jump-House in Köln
Die Rettungsschwimmer/innen der DLRG-Ortsgruppe fuhren zum Abschluss der Hallensaison ins Jump-House nach Köln und übten sich im Trampolinspringen. Zwei Stunden toben und springen auf den unterschiedlichen Bahnen und Einrichtungen machten viel Spaß.
Foto: DLRG HammHamm. Als Dank und Anerkennung sowie Ansporn für die regelmäßige Teilnahme am Rettungsschwimmertraining der DLRG OG Hamm/Sieg organisiert die Jugendwartin Martina Machowinski, zum Abschluss der Hallenschwimmsaison, den schon seit einigen Jahren zur Tradition gewordenen Maiausflug. In diesem Jahr besuchte die 14-köpfige Gruppe das Jump-House (Trampolinhalle) in Köln.

Beim Absolvieren der verschiedenen Sprungfelder hatten alle viel Spaß. Es gab in der Halle die Stationen:

-FreeJUMP: Hauptfeld mit 50 Trampolinen
-GameJUMP: Spielfeld für Völkerball
-SurvivalJUMP: überspringen oder ducken des rotierenden Balkens
-BagJUMP: verschiedene Sprünge auf ein Luftkissen
-SlamJUMP: 2 Trampolinbahnen mit Basketballkorb in verschiedener Höhe
-Battle Box: balancieren auf einem schmalen Balken, Auge in Auge mit dem Gegner
-Ninja Box: 15 verschiedenen Hindernisse unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade
erfordern Kraft, Geschicklichkeit, Balance, Mut und Schnelligkeit

Völlig entkräftet, nach 120 Minuten Sprungzeit, trat man die Heimreise an, die sich insofern als schwierig erwies, weil die Zugverbindung um 22:23 Uhr nach Au/Sieg nach einem Oberleitungsschaden im Kölner Hauptbahnhof sich auf unbestimmte Zeit verzögerte. An der Stelle möchten die Teilnehmer dieses Ausfluges ein herzliches Dankeschön an Peter Hoffmann aus Hamm/Sieg aussprechen, der ohne zu zögern sich sofort bereit erklärte, die Jüngsten der Gruppe nachts in Köln abzuholen.
Nachricht vom 28.05.2017 www.ak-kurier.de