AK-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Altenkirchen
Region
Sanierung Hochbehälter Niederfischbach abgeschlossen
Die Verbandsgemeinde Kirchen investierte rund eine halbe Million Euro in die Sanierung des Hochbehälters Niederfischbach. Dafür wurde eine Nachtschicht eingelegt, um die Sanierung durchführen und zum Abschluss bringen zu können.
Die VG-Werke sanierte Rohrleitungen und Wasserkammern des Hochbehälters für Trinkwasser in Niederfischbach. Foto: VerwaltungNiederfischbach. Kürzlich legte der Wassermeister der Verbandsgemeindewerke Kirchen hierfür eine Nachtschicht ein. Im Rahmen der laufenden Sanierung des Hochbehälters in Niederfischbach wurden die vorhandenen Verbindungsleitungen zwischen der Wasserkammer des Hochbehälters sowie den Versorgungsleitungen in das Trinkwassernetz gegen moderne Edelstahlrohre ausgetauscht.

Um die Einschränkungen der Bürger in Niederfischbach möglichst gering zu halten, wurde die Arbeiten zwischen 21 Uhr abends und 3 Uhr durchgeführt. In dieser Zeit wurde das Wasser in großen Teilen von Niederfischbach abgestellt, hierüber wurden die Bürger im Vorfeld durch das Mitteilungsblatt informiert. Die Verbandsgemeindewerke bedanken sich auf diesem Weg auch für das Verständnis der Niederfischbacher Bevölkerung.

Der Sanierungsauftrag in Höhe von rund 503.000 Euro brutto für den Hochbehälter Niederfischbach wurde Ende März durch den Werkausschuss vergeben. Neben dem Austausch der Rohrleitungen wurden die beiden Wasserkammern (Volumen etwa 700 Kubikmeter) von Innen mittels Spritzmörtel sowie das Betriebsgebäude teilweise noch an der Außenseite saniert.

Eigenes Personal der Verbandsgemeindewerke erneuert zudem die komplette elektrische Installation sowie Teile der Fernüberwachungsanlage. Mit den Sanierungsarbeiten tragen die Verbandsgemeindewerke Sorge, dass der Hochbehälter auch in den kommenden Jahren weiterhin das Lebensmittel Nr. 1 „Trinkwasser“ für die Niederfischbacher Bevölkerung bereitstellt.
Nachricht vom 03.09.2017 www.ak-kurier.de