AK-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Altenkirchen
Region
Hees und Hirche rangierten am besten
Markus Hees und Stefan Hirche sind die Sieger beim diesjährigen Kreisentscheid im Geschicklichkeitsfahren der Feuerwehr des Kreises Altenkirchen in Langenbach. Und beide dürfen, da bereits dreimal siegreich, auch gleich den Wanderpokal behalten.
feuerwehrKreis Altenkirchen. Hauptwertungsrichter Uwe Mielsch und der stellvertretende Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes, Siegfried Strunk (Daaden), konnten zufrieden sein. Die insgesamt 29 Teilnehmer zeigten beim Geschicklichkeitsfahren der Feuerwehr mit Einsatzfahrzeugen in Langenbach auf dem Gelände des Busunternehmens Knautz, dass sie mit dem ihnen anvertrauten Gerät gut umgehen können.
Pokale gab´s für die drei Besten in den Klassen A (TlF) und B (TSF) sowie Urkunden für die ersten fünf. Alle Teilnehmer erhielten eine Bescheinigung.
Bester in der Klasse A war Markus Hees (Daaden). Da er schon dreimal siegreich war, darf er nun den Wanderpokal behalten. Zweiter wurde Rasmus Baucke (Altenkirchen) vor Stefan Hirche (Gebhardshain).
In der Klasse B siegte Stefan Hirche (Gebhardshain) - auch er darf als dreimaliger Gewinner den Wanderpokal behalten - vor Harald Müller (Gebhardshain) und Rasmus Baucke (Altenkirchen).
Die beiden Ersten können sich schon auf die Teilnahme am Landesentscheid am 29. September in der Verbandsgemeinde Prüm freuen. Stellvertretender Kreisfeuerwehrverbandsvorsitzender Siegfried Strunk bedankte sich bei allen Teilnehmern und besonders auch den Organisatoren, Helfern und Walter Knautz, der den Firmenhof einmal mehr zur Verfügung gestellt hatte, besonders aber bei den Löschzügen Weitefeld und Steinebach, die die Fahrzeuge gestellt hatten. (rs)
xxx
Hier ist ein gutes Auge gefragt: Zentimeterarbeit beim Einparken und das möglichst schnell - wie beim Ernstfall. Fotos: Reinhard Schmidt
       
   
Nachricht vom 02.07.2007 www.ak-kurier.de