AK-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Altenkirchen
Region
„Sterne des Sports“ werden gesucht
Die Westerwald Bank und die Sportkreise Altenkirchen, Neuwied und Westerwald würdigen mit der Aktion "Sterne des Sports" auch in diesem Jahr wieder die soziale Rolle der Vereine. Die können sich ab sofort wieder bewerben. Zuletzt war die DJK Betzdorf auf regionaler Ebene erfolgreich.
Westerwald. Es ist wieder so weit: Die „Sterne des Sports“ gehen in eine neue Runde. An der Aktion des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) und der Volks- und Raiffeisenbanken können sich im Westerwald wieder rund 600 Sportvereine beteiligen. Derzeit werden die Vereine von der Westerwald Bank, die die Aktion in Zusammenarbeit mit den Sportkreisen Westerwald, Altenkirchen und Neuwied durchführt, schriftlich über die Teilnahmemöglichkeit informiert.

Der Wettbewerb im Rahmen der DOSB-Kampagne „Sport tut Deutschland gut“ richtet sich an Vereine, die gezielt spezielle Angebote für Kinder und Jugendliche im Programm haben, Maßnahmen zur Integration von Menschen aus anderen Ländern entwickeln, die außergewöhnlichen Sinn für die Einbeziehung ganzer Familien beweisen oder solche Vereine, wo Gesundheitssport oder die Förderung ehrenamtlichen Engagements ganz oben auf der Agenda steht. „Mit der Auszeichnung ‚Sterne des Sports’ soll die soziale Bedeutung der Sportvereine für unsere Gesellschaft ins rechte Licht gerückt werden“, so Bankvorstand Paul-Josef Schmitt, der an die Erfolge der heimischen Vereine in der Vergangenheit erinnert. Den Wettbewerb des letzten Jahres entschied auf regionaler Ebene die DJK Betzdorf mit seinem vorbildlichen Konzept der Integration von Menschen mit Migrationshintergrund sowie dem Miteinander von Behinderten und Nicht-Behinderten im Verein für sich. Und in den Vorjahren erreichten der TV 08 Baumbach den dritten Platz auf Landesebene, der SV Gehlert den ersten Platz und die Altenkirchener Sportgemeinschaft Rang drei. Für einen Sieg auf Landesebene winken der Vereinskasse 5000 Euro, Platz eins im Regionalentscheid bringt 500 Euro. „Die soziale Bedeutung des Sports und der rund 90.000 Sportvereine wird noch immer zu wenig wahrgenommen“, so Schmitt, „aber alles, was wir in den Sport investieren, wird sich langfristig auszahlen.“ Deshalb rufe man auch in diesem Jahr zur Teilnahme auf.

Bewerbungsschluss der laufenden Aktion ist der 1. September. Bis dahin können die Vereine ihre Bewerbungsunterlagen für die „Sterne des Sports“ in Bronze, Silber und Gold bei allen Geschäftstellen der Westerwald Bank abgeben. Danach wird eine Jury die lokalen Sieger ermitteln, die dann am Landesentscheid teilnehmen werden. Vereinsvertreter, die sich direkt bei der Westerwald Bank informieren möchten, wenden sich an Anke Denker, Tel. 02662-9610, oder per E-Mail an Anke.Denker@westerwaldbank.de.
Nachricht vom 21.07.2009 www.ak-kurier.de