AK-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Altenkirchen
Region
Altenkirchen macht den Wochenmarkt fit
Der Wochenmarkt in Altenkirchen soll interessanter und attraktiver werden. Ein erster Baustein: Vereine und Freiwillige präsentieren ihre Arbeit und aktuelle Angebote. Den Auftakt macht die ASG: Sie stellt die neue Abteilung „Street & Action“ vor. Außerdem ist die Landung eines Segelfliegers vorgesehen. Und im Herbst wird es einen Kürbis-Contest geben.
Mit pfiffigen Ideen unter anderen von heimischen Vereinen soll der Wochenmarkt in Altenkirchen neues Flair bekommen. (Foto: Verbandsgemeindeverwaltung Altenkirchen) Altenkirchen. Schon seit einigen Monaten beschäftigt sich die Bürgergruppe „Altenkirchener Stadtgespräch“ unter anderem mit dem Wochenmarkt in der Kreisstadt. Unter Einbindung des Marktmeisters und durch Gespräche mit Marktbeschickern will man Möglichkeiten finden, das Ambiente und die Angebote auf dem Wochenmarkt für Bürgerinnen und Bürger attraktiver zu gestalten. Von April bis Oktober 2018 wird der Wochenmarkt nun jeden ersten Donnerstag im Monat durch Vereine oder Freiwillige mit einer kleinen Aktion ergänzt.

Den Anfang macht die ASG (Altenkirchener Sport Gesellschaft) mit einem Infozelt am 5. April. Hier wird dann unter anderem die neue Abteilung „Street & Action“ vorgestellt. Diese Abteilung wurde kürzlich unter Leitung von Matthias Gibhardt gegründet. „Street & Action“ bietet in Zukunft die Möglichkeit, mit Trendsportarten wie HipHop, Breakdance, Inline-Skating, Klettern, Biken und anderem unter dem Dach der ASG aktiv zu werden.

Am 5. Mai wird das DRK Altenkirchen mit von der Partie sein, am 7. Juni die Schützengesellschaft, am 5. Juli gibt es eine „Schnippelparty“. Für den 2. August ist die Landung eines Segelflugzeugs angekündigt. Und am 4. Oktober steigt der Wettbewerb „Der größte Kürbis“. Zudem wird die Bürgergruppe „Altenkirchener Stadtgespräche“ einen Bürgertisch mit Sitzmöglichkeiten entwickeln, der dann auf dem Wochenmarkt zum Gespräch und zur Pause einlädt.

Zum Frühling hin werden erfahrungsgemäß auch die Marktstände wieder zahlreicher vertreten sein und gemeinsam mit den schon bestehenden Donnerstags-Aktivitäten wie dem Markt-Frühstück im Mehrgenerationenhaus „Mittendrin“, dem geöffneten Historischen Quartier sowie der öffentlichen Bücherei der evangelischen Kirchengemeinde (Öffnungszeit 9 – 19 Uhr) den Markt bereichern. (PM)
Nachricht vom 28.03.2018 www.ak-kurier.de