AK-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Altenkirchen
Region
"Stepi" und sein Team begeisterten
Drei Tage trainieren wie die Profis: Für über 50 fußballbegeisterte Jungen und ein Mädchen aus der Region ging dieser Traum auf der "Kaufmannshalde" in Bitzen in Erfüllung. Sie waren in in die deutschlandweit tätige XXL-Fußballacademy unter Leitung des bekannten Trainers Dragoslav "Stepi" Stepanovic integriert.
ÜbungenBitzen. Mit einem lauten Hallo und viel Beifall wurde Dragoslav Stepanovic auf der "Kaufmannshalde" in Bitzen empfangen. "Stepi" nahm dann auch ofort einen Ball, packte die Trickkiste aus und plauderte mit dem Nachwuchs. Das Trainerteam, darunter auch die bekannten Fußballer Olaf Schmähler (ehemals VfB Stuttgart) und Allessandro da Silva (Eintracht Frankfurt/FC Paderborn), Igor Lazic ((Ex-Trainer von Arminia Bielefeld) sowie Torwarttrainer Willi Pelzer und Frankfurts ehemaliger Co-Trainer Alex Paijic wurde mit Cheftrainer "Stepi" durch seine freundliche und lockere Art schnell zum "Kumpel" aller Kinder und Jugendlichen.
Mit Julia Augustin, Tom Barcat und Jan Niklas Berg hatten auch Promis aus dem Showbusiness (RTL-Serie "Alles was zählt") den Weg nach Bitzen gefunden.
Spaß, Spiel und Sport verbanden die lizensierten Übungsleister und Profifußballer dabei in hervorragender Weise unter Einbeziehung von Gesundheitsförderung, Gewalt- und Drogenprävention sowie Vermittlung sozialer Komponenten. Die Nachwuchsfußballer erhielten in den drei Tagen eine "Rundumbetreuung" auf der "Kaufmannshalde". "Das Wichtigste ist, dass die Kinder mit Spaß lernen", sagte "Stepi".
Die Profis, unterstützt vom Trainer- und Übungsleiterteam des TuS Bitzen, gaben in einem gut aufeinander abgestimmten Trainingskonzept ihre Erfahrungen an den Nachwuchs weiter. "Dribbeln, dribbeln und Richtungswechsel, Vollspannschießen", schallte es immer wieder über den Platz. In den Trainingseinheiten standen neben Technikschulung, Torschuss, Koordinationsschulung auch einzelne Spielformen auf dem Programm. Den natürlichen Bewegungsdrang nutzend, konnten alle Kinder- und Jugendlichen ohne Zeit- und Leistungsdruck mit dem geschulten Personal üben und ihre individuelle Technik und Koordination verbessern.
Oberstes Ziel für die Trainer war es, alle Spieler soweit zu bringen, dass die erlernten Fähig- und Fertigkeiten optimal in den Heimatvereinen umgesetzt werden können. Häufig standen Spiel- und Übungsformen mit dem Ball zur Entwicklung der technischen Fertigkeiten, der Gewandtheit, der Geschicklichkeit und der Schnelligkeit im Mittelpunkt der immer interessanten Trainingseinheiten. Ein besonderes Augenmerk wurde auch auf die Erarbeitung von Lösungen in bestimmten Spielsituationen und die Kombination von Spielzügen gelegt.
"Die Fußballschule war echt gut", resümierte der 11-jährige Luca Gerhards aus Bitzen. "Wir haben viel gelernt, vor allem auch im Miteinander. Die Trainer haben uns alles genau erklärte", hielt Niklas Rötzel (14/Forst) die Fußballschule ebenfalls für eine gute Sache. "Es war wohl anstrengend, aber die Trainer haben uns sehr viel beigebracht", zeigte sich auch der 9-jährige Janik Hoben aus Niedererbach begeistert. Dem Mittelfeldakteur hatten vor allem das Kopfballtraining und die Dribblings gefallen. "Am liebsten hätte ich ohne Pausen durchgespielt", so sein Kommentar, "aber Pausen mussten regelmäßig eingehalten werden."
Und was sagte "Stepi", der ständig auf dem Sportplatz unterwegs war und sich mit Hinweisen und Kommentaren in die Trainingsabläufe einschaltete und die Teilnehmer ansprach? Er sprach von einer tollen dreitägigen Veranstaltung: "Das ganze Umfeld stimmte, alle Vereinsvertreter waren mit großem Engagement dabei, zahlreiche Eltern unterstützten ihren Nachwuchs und als ich eintraf, wich auch der Regen der Sonne, was will man mehr?"
Schaupielerin und Musik-Event-Moderatorin Michelle Monballijn übernahm am Sonntag die Siegerehrung. Alle Teilnehmer erhielten Urkunden und Medaillen - zehn große Pokale wurden für den besten Torschützen bis hin zum besten Torwart verteilt. Die gesamte XXL-Fußballacademy-Crew war überaus angetan von dem tollen Ambiente in Bitzen und versprach wiederzukommen. (Rolf-Dieter Rötzel)
xxx
Die Übungen wurden alle öfter vorgemacht, wie hier vom Ex-Trainer von Arminia Bielefeld, Igor Lazic. Fotos: Rolf-Dieter Rötzel
     
Nachricht vom 17.07.2007 www.ak-kurier.de