AK-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Altenkirchen
Region
Förderverein der Feuerwehr Brachbach wird 25 Jahre alt
Das muss gefeiert werden: Der Förderverein der Feuerwehr Brachbach wird ein Vierteljahr-hundert alt. In einer Pressemitteilung im Vorfeld des Jubiläumsfestes am 27. Mai gibt der Verein einen kleinen Rückblick auf seine bisherige Arbeit. Und die kann sich sehen lassen, hat der Verein doch ganz entscheidend zum gerade angeschafften Mannschafts-Transport-Fahrzeugs (MTF) für die Brachbacher Wehr beigetragen.
Logo: Feuerwehr BrachbachBrachbach. Die Freiwillige Feuerwehr Brachbach ist schon seit über 110 Jahren eine nicht mehr wegzudenkende Institution in der Gemeinde an der Sieg. Wie kommt es denn, dass der Förderverein der Feuerwehr Brachbach in diesen Tagen sein gerade mal 25-jähriges Bestehen begeht?

Aktive und passive Mitglieder
Durch die aufwendige Bekämpfung von Brandkatastrophen, die Rettung und Bergung von Verunglückten aus Notlagen und den Einsatz bei zahlreichen sonstigen Aufgaben in der Heimatgemeinde entstanden von Anfang an hohe Ausstattungs- und Unterhaltskosten für den Träger. Für die Optimierung der Ausstattung der aktiven Kameraden wären zusätzliche Finanzmittel hilfreich. Mit der Aufnahme von so genannten „Passiven Mitgliedern“ wurde der Mitgliederbestand der Feuerwehr ausgebaut: Deren Mitgliedsbeiträge trugen auch schon zur Finanzierung bei. Durch unterschiedliche Aktivitäten konnten so Mittel zur Beschaffung sinnvoller Ausrüstungsgegenstände für die Einsatzabteilung eingespielt werden. Es sollte bis 1993 dauern, bis ein eigener Förderverein gegründet wurde – übrigens als einer der ersten in der Region.

Optimierung der Ausstattung durch gezielte Mittelbeschaffung
In den 25 Jahren des Bestehens konnte der Förderverein Mittel für eine Vielzahl nützlicher und sinnvoller Ausstattungsgegenstände beschaffen. Jüngstes Erfolgsbeispiel ist die durch das Crowdfunding-Projekt der Volksbank Siegerland unterstützte Beschaffung eines neuen Mannschafts-Transport-Fahrzeugs (MTF) unter dem Motto „fünf für neun“ - 5 Euro Einzelspende für 9 Plätze im Transporter. Innerhalb von weniger als einem Jahr konnten nun die erforderlichen Mittel beschafft werden. Zuschüsse des Landes, Spenden lokaler und regionaler Geschäftstreibender und Institutionen sowie eine von Mitgliedern durchgeführte Haussammlung erbrachten kleinere, größere und große Beträge. Dies alles hat wesentlich zum Gelingen der Aktion beigetragen.

Das Fest zum Jubiläum: Dank allen Spendern
Anlässlich des Jubiläums ist für Sonntag, den 27. Mai, rund ums Feuerwehrhaus Brachbach ein zünftiges Fest geplant. Um 11 Uhr startet der musikalische Frühschoppen mit den Klängen des Musikvereins Lyra. Für den kleinen und großen Hunger ist bestens gesorgt: Erbsensuppe, Würstchen, Fritten und das klassische Getränkeprogramm sowie Kaffee und Kuchen sind im Angebot. Die Jugendfeuerwehr und auch befreundete Hilfsorganisationen werden die Besucher mit praxisnahen Vorführungen unterhalten. Das neue MTF wird bei dieser Gelegenheit nach der Segnung durch die Kirchenvertreter offiziell seiner Bestimmung übergeben. Erste „Probefahrten“ mit Unterstützern und Besuchern stehen ebenso auf dem Programm wie die Möglichkeit, Fotos in Verbindung mit dem neuen MTF machen zu lassen. Für die Kinder und alle Junggebliebenen werden 200 Enten zu einem preisdotierten Rennen in der Sieg an den Start gehen. Hierbei werden ebenfalls rettungsrelevante Einrichtungen zum demonstrativen Einsatz kommen. Attraktive Preise warten auf die Gewinner: Gutscheine für den Besuch eines Erlebnisparks, für Fahrradzubehör und Elektronik-Produkte sowie andere Sachpreise warten auf ihre Gewinner. Die Mitglieder der Feuerwehr Brachbach, Förderverein, Jugend-, Alters- und Einsatzabteilung bedanken sich mit diesem Fest für das dankenswerte Engagement bei der Bevölkerung. (PM)
Nachricht vom 13.05.2018 www.ak-kurier.de