AK-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Altenkirchen
Kultur
Kammerchor wird 20 Jahre alt: Jubiläumskonzert mit Mainzer Dombläsern
Zum 20-jährigen Bestehen gibt der Kammerchor Gebhardshainer Land am 10. Juni ein Jubiläumskonzert. Mit dabei sind die Mainzer Dombläser. Im ersten Teil erklingen in barocker Pracht Stücke aus der „Suite Nr.1“ der „Wassermusik“ von Georg Friedrich Händel. Später folgt ein Spiritual-Madly in der Bearbeitung des Argentiniers Enrique Crespo. Der Kammerchor wird das Konzert mit „Evening-Hymn“ von Clement Cotterill Scholefield eröffnen. Der Reinerlös des Abends ist für die Orgel der Kirche St. Maria Magdalena in Gebhardshain bestimmt.
Die Mainzer Dombläser, ein Quintett von namhaften Berufsmusikern aus dem südwestdeutschen Raum, bereichern das Jubiläumskonzert des Kammerchores Gebhardshainer Land am 10. Juni. (Foto: Martin Letz und Bettina Müller)Gebhardshain. Am 10. Juni um 18 Uhr lädt der Kammerchor Gebhardshainer Land anlässlich seines 20-jährigen Bestehens zu einem Konzert unter der Leitung von Chordirektor Bernhard Kaufmann in die Pfarrkirche St. Maria Magdalena nach Gebhardshain ein.

Eröffnung mit „Evening-Hymn“ von Clement Cotterill Scholefield
Die Mainzer Dombläser, ein Quintett von namhaften Berufsmusikern aus dem südwestdeutschen Raum, werden in der Besetzung mit zwei Trompeten, Horn, Posaune und Tuba dieses Konzert bereichern. Im ersten Teil erklingen in barocker Pracht Stücke aus der „Suite Nr.1“ der „Wassermusik“ von Georg Friedrich Händel. Später folgt ein Spiritual-Madly in der Bearbeitung des Argentiniers Enrique Crespo. Der Kammerchor wird das Konzert mit „Evening-Hymn“ von Clement Cotterill Scholefield eröffnen. Dann erklingen „Exsultate Deo“ von Allessandro Scarlatti und „Jesus bleibet meine Freude“ von Johann Sebastian Bach, begleitet von Bernhard Kaufmann am Klavier und Melanie Wienberg an der Violine. In Wolfgang Amadeus Mozarts „Ave verum“ singen als Soloquartett Dr. Dorothee Niermann (Sopran), Helga Fuhrberg (Alt), Wolfgang Niermann (Tenor) und Hans Hombach (Bass), wieder begleitet von Klavier und Violine. Danach folgen Mozarts „Laudate Dominum“ mit einem Solo von Lieve Gevaert-Goerz (Mezzosopran) und Charles Gounods „Sanctus“ aus seiner „Cäcilienmesse“ mit einem Solo von Dorothee Niermann.

Zwei Spirituals in der Bearbeitung von Bernhard Kaufmann
Ein Block mit Liedern des Komponisten Felix Mendelssohn Bartholdy führt weiter im Programm: „Jauchzet dem Herrn, alle Welt“, „Deines Kinds Gebet erhöre“ mit einem Solo von Angela Edl-Pfeifer (Alt) und „Wachet auf, ruft uns die Stimme“ aus dem Oratorium „Paulus“, gemeinsam vorgetragen mit den Mainzer Dombläsern. Es folgen zwei Spirituals in der Bearbeitung von Bernhard Kaufmann, „Ev´ry time, I feel the Spirit“ und O Happy Day“ mit dem Solo von Lieve Gevaert-Goerz. Danach das „Abschiedslied“ von Johannes Brahms, „All mein Gedanken“ aus dem Lochumer Liederbuch in der Bearbeitung von Bernhard Kaufmann und zum Abschluss des Konzertes „Der Mond ist aufgegangen“ im Satz von Max Reger mit einem Solo von Annelie Weller (Sopran).

Erlös für die Orgel von St. Maria Magdalena
Der Reinerlös des Abends ist für die Orgel von St. Maria Magdalena bestimmt. Eintrittskarten zum Preis von 10 Euro für Erwachsene und 5 Euro für Schüler sind im Uhren- und Schmuckgeschäft Rötzel in Gebhardshain und bei allen Chormitgliedern sowie unter Telefon 02681 - 1569 und an der Abendkasse erhältlich. (PM)
 
Nachricht vom 21.05.2018 www.ak-kurier.de