AK-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Altenkirchen
Region
Nachwuchskräfte der Feuerwehr Wissen sind Spitze
Eine junge hochmotivierte Jugendfeuerwehr gibt es in der Verbandsgemeinde Wissen. Zur gemeinsamen Abschlussübung trafen sich die Nachwuchskräfte aus Katzwinkel, Wissen und Schönstein. Dabei zeigten die Mädchen und Jungen im Durchschnittsalter von 13 Jahren eine beachtliche Leistung. Schauplatz der Übung war die Konrad-Adenauer- Hauptschule Wissen
Wissen. Für die Jugendfeuerwehren in der Verbandsgemeinde Wissen gab es eine gemeinsame anspruchsvolle Jahresabschlussübung unter den kritischen Augen des Jugendfeuerwehrwartes der VG Wissen Volker Hain, dem stellvertretenden Wehrleiter Dieter Dornhoff und dem 1. Beigeordneten Friedhelm Steiger sowie zahlreicher Eltern. Schauplatz war die Konrad-Adenauer-Hauptschule in Wissen.
„Im zweiten Obergeschoss des Traktes brennt ein Klassenzimmer (Chemieraum). Vier verletzte Personen sind noch im Gebäude. Der Brand droht auf die angrenzenden Bäume überzugreifen“. Dies bekamen die jungen Nachwuchskräfte der Löschzuge aus Katzwinkel, Schönstein und Wissen mitgeteilt.
Blitzflink wurden die Einsatzkräfte eingeteilt, die Schönsteiner bauten die Wasserversorgung auf, die Katzwinkeler Jugend nahm der ersten Löschangriff vor. Die Wissener Nachwuchskräfte wurden zur Menschenrettung eingesetzt. Dies hat bei allen Einsätzen oberste Priorität, erst nachdem die verletzten Personen in Sicherheit waren, widmeten sich die zukünftigen Feuerwehrleute dem Löschangriff gezielt. Dazu gehörte mit Begleitung auch der Einsatz der Drehleiter, denn hier kann jeder für sich testen, wie schwindelfrei man ist. Und je früher dies geübt wird, umso besser ist dies für die weitere Ausbildung in den Wehren. Außerdem macht dies auch Lust auf Technik.
Zur gemeinsamen Nachbesprechung ging es ins Wissener Feuerwehrhaus, wo ein Imbiss und Getränke vorbereitet waren. Hain lobte die gute Zusammenarbeit der Jugendfeuerwehren. Die junge Truppe (Durchschnittsalter 13 Jahre) sei eine gute Basis, um auch für die kommenden Jahre gut ausgebildete Nachwuchsfeuerwehrleute in die Löschzüge aufnehmen zu können, führte Hain aus. Insgesamt sind 43 Jugendliche in der Jugendfeuerwehr der VG Wissen, 37 nahmen an der Übung teil. Ein großes Lob für die gezeigte Arbeit der Jugendlichen sprachen Dornhoff und Steiger aus. Sie appellierten an die Mädchen und Jungen weiter zu machen und der Feuerwehr treu zu bleiben.
Ein besonderer Dank ging an David Musall von der Jugendfeuerwehr Wissen, der die Übung vorbereitet hatte. In den Dank eingeschlossen waren auch die vielen Wehrleute, die die Arbeit der Jugendfeuerwehr unterstützten. (hw)
Xxx
Die Nachwuchskräfte der Jugendfeuerwehr Wissen durften mit Begleitung auch mit Drehleiter üben. Fotos: Wienand (3) Deipenbrock (3)
       
 
Nachricht vom 13.10.2009 www.ak-kurier.de