AK-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Altenkirchen
Vereine
Wer wird der 134. Wissener Schützenkönig?
Das Wissener Schützenfest am zweiten Juliwochenende rückt immer näher. Der erste Sonntag im Juli steht deshalb wieder ganz im Zeichen des Königsvogelschießens auf dem Schützenplatz in der Köttingsbach. Nachdem der Schützenkönig des Jahres 2017, Torsten Asbach, Wissens Bürgermeister Michael Wagener und Dechant Martin Kürten traditionsgemäß die ersten Schüsse abgegeben haben, beginnt das eigentliche Schießen, umrahmt von den musikalischen Darbietungen der Stadt- und Feuerwehrkapelle.
Am 1. Juli findet das Wissener Vogelschießen auf dem Schützenplatz statt. (Foto: Wissener Schützenverein) Wissen. Am Sonntag, 1.Juli, ist in Wissen das Königsvogelschießen. Es ist in diesem Jahr der 134. Königsvogel, der ausgeschossen wird. Martin Theis hat den hölzernen Aar einmal mehr in mühevoller Handarbeit gefertigt. Am Sonntag, 16 Uhr, werden die Schützen vom ehemaligen Postamt in der Wissener Innenstadt aus den Vogel zum Schützenplatz bringen. Begleitet werden sie dabei von der Stadt-und Feuerwehrkapelle Wissen unter der Leitung von Kapellmeister Christoph Becker.

Vorjahreskönig eröffnet da Vogelschießen
Nachdem der Schützenkönig des Jahres 2017, Torsten Asbach, Wissens Bürgermeister Michael Wagener und Dechant Martin Kürten traditionsgemäß die ersten Schüsse abgegeben haben, beginnt das eigentliche Schießen, umrahmt von den musikalischen Darbietungen der Stadt- und Feuerwehrkapelle.

„Schützenkönig in Wissen zu sein ist ein unvergessliches Erlebnis“, heißt es in einer Pressemitteilung des Wissener Schützenvereins – ein Erlebnis, welches aufgrund der großen finanziellen Unterstützung des Vereins mehr als erschwinglich ist: Die Königsprämie beträgt 2000 Euro, für jedes Hofpaar werden noch einmal 200 ausgelobt. Ebenso ist die Anzahl der Besuche von befreundeten und benachbarten Vereine überschaubar. Es be – und überlastet nach Vereinsangaben keinen. Nach dem Wissener Schützenfest werden die Feste in Selbach und Birken-Honigsessen und im darauffolgenden Jahr die Feste in Katzwinkel-Elkhausen, Hamm und Schönstein besucht. Der Wissener Schützenverein hofft auf einen fairen Wettkampf mit möglichst vielen Bewerbern.

Jugend schießt am Vortag
Bereits am Vortag findet der Wettstreit bei den Jungschützen statt. Der Nachwuchs beginnt um 16 Uhr auf dem Schießstand im Wissener Schützenhaus. Dort werden der Schülerprinz und der Jungschützenkönig ermittelt. Zu beiden Veranstaltungen sind alle Bürgerinnen und Bürger eingeladen. Für das leibliche Wohl ist wie immer bestens gesorgt. Für Kaffee und Kuchen sorgen in diesem Jahr die Tänzerinnen der KG Wissen. Die Ausgabe der Dauerkarten zum Schützenfest beginnt am 1. Juli während des Vogelschießens auf dem Schützenplatz und erfolgt dann von Montag, den 2. Juli, bis Freitag, den 6. Juli, in der Wissener Sparkassenfiliale. (PM)
 
Nachricht vom 22.06.2018 www.ak-kurier.de