AK-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Altenkirchen
Region
Feueralarm bei der Polizeiinspektion Altenkirchen
Schreck bei der Dienststelle der Polizei in Altenkirchen. Am Sonntagnachmittag lösten die Rauchmelder aus. Im Untergeschoss gab es eine starke Rauchentwicklung. Die alarmierte Feuerwehr konnte die Ursache schnell lokalisieren und einen offenen Brand noch verhindern. Schuldiger: ein defekter Kühlschrank.
Die Feuerwehr fand ein stark verrauchtes Untergeschoss vor. SymbolfotoAltenkirchen. Am Sonntagnachmittag, 24. Juni, um 14:10 Uhr, löste die Brandmeldeanlage im Dienstgebäude der Polizeiinspektion Altenkirchen Feueralarm aus. Im Untergeschoss wurde darauf eine starke Rauchentwicklung festgestellt. Die alarmierten 30 Einsatzkräfte der freiwilligen Feuerwehren aus Altenkirchen und Berod konnten die Ursache der Rauchentwicklung schnell lokalisieren und einen Brandausbruch verhindern.

Ein technischer Defekt an einem Kühlschrank hatte zu einer Überhitzung geführt, die eine starke Rauchentwicklung verursachte. Die Feuerwehr blies den Rauch mit Lüftern aus dem Gebäude. Die vorsorglich mit alarmierten Einsatzkräfte des DRK brauchten nicht tätig zu werden, da niemand verletzt wurde. Es entstand kein Gebäudeschaden, die Polizeidienststelle blieb einsatzfähig. (PM)

Nachricht vom 24.06.2018 www.ak-kurier.de