AK-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Altenkirchen
Region
Zwei Schwerverletzte bei Frontalzusammenstoß
Schwerer Unfall am Donnerstag Nachmittag, 22. Oktober, auf der B 256 bei Bonefeld. Ein Klein-Lkw geriet auf die Gegenfahrbahn und stieß mit einem entgegenkommenden Pkw zusammen. Beide Fahrer wurden schwer verletzt. Drei weitere Personen in dem Pkw trugen leichte Verletzungen davon.
Bonefeld/Kreis Neuwied. Am Donnerstag, 22. Oktober, gegen 16 Uhr kam es auf der B 256 bei Bonefeld zu einem Frontalzusammenstoß zwischen einem Fiat-Lkw mit Ladepritsche (3,5 t) und einem VW Golf Variant. Dabei wurden die Fahrer beider Fahrzeuge schwer - und die drei Insassen im VW Golf leichtverletzt. Der 58-jährige Fahrer des Lkw war von Rengsdorf kommend in einer Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn geraten und mit dem entgegenkommenden Pkw einer Familie aus den Niederlanden frontal kollidiert. Warum der Lkw-Fahrer auf die Gegenfahrbahn kam, ist bislang nicht geklärt. Mit Rippenfrakturen wurde er ins Elisabeth-Krankenhaus Neuwied eingeliefert. Die vierköpfige Familie aus Almeloe in den Niederlanden befand sich auf einer Urlaubsreise. Der 44-jährige Vater und Fahrer des Golf erlitt schwere Verletzungen. Seine 43-ährige Ehefrau und die beiden Kinder im Alter von 13 und 11 Jahren erlitten leichte Verletzungen. Sie wurden ebenfalls ins Elisabeth-Krankenhaus Neuwied gebracht. Der VW Golf fing nach der Kollision Feuer und musste von der Feuerwehr Rengsdorf abgelöscht werden. Die beiden Fahrzeuge erlitten einen Totalschaden, Der Gesamtschaden wird auf 18.000 Euro geschätzt. An der Unfallstelle liefen Betriebsstoffe aus, was zum Einsatz der Feuerwehren Oberraden und Straßenhaus führte. Das DRK war mit vier Rettungswagen im Einsatz. Die B 256 war bis 17.40 Uhr war einseitig in Fahrtrichtung Rengsdorf gesperrt. Der Verkehr aus Richtung Straßenhaus musste in Richtung Kurtscheid abgeleitet werden. Foto: Polizei
Nachricht vom 22.10.2009 www.ak-kurier.de