AK-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Altenkirchen
Region
Flächenbrand zwischen Scheuerfeld und Betzdorf-Bruche
Die Polizei Betzdorf hat ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Brandstiftung eingeleitet und bittet um Mithilfe. In den frühen Morgenstunden am 27. Juli wurde die Feuerwehr und die Polizei zu einem Flächenbrand zwischen Scheuerfeld und Betzdorf-Bruche alarmiert. Der Brand war schnell unter Kontrolle.
SymbolfotoScheuerfeld. In den frühen Morgenstunden am Freitag, 27. Juli wurde mitgeteilt, dass es auf einem Waldpfad zwischen Scheuerfeld und Betzdorf-Bruche zu einem Flächenbrand gekommen sei.

Die alarmierte Feuerwehr konnte den ca. 50 Quadratmeter großen Wiesenflächenbrand erfolgreich löschen, ob der Brand durch eine möglicherweise weggeworfene Zigarettenkippe oder Ähnliches auf dem rege durch Fußgänger frequentierten Pfad entstanden ist, ist noch unklar.

An dieser Stelle wird darauf hingewiesen, dass insbesondere bei den aktuellen Witterungsbedingungen höchste Vorsicht geboten ist und gerade bei vertrockneten Wiesenflächen eine latente Brandgefahr besteht. Das achtlose Wegwerfen von Zigaretten und ähnlichen Dingen kann dann - wie hier möglicherweise der Fall - schnell ein Feuer entfachen. Die Polizei Betzdorf führt derzeit ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Brandstiftung und bittet um Mithilfe: Wer kann Angaben zur Brandursache bzw. zum möglichen Verursacher machen? Hinweise an die Polizei Betzdorf, Telefon: 02741-9260.
Nachricht vom 27.07.2018 www.ak-kurier.de