AK-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Altenkirchen
Region
Stiftungsfest des Evangelischen Kirchenkreises
Alle Lebensbereiche werden immer mehr von den schnellen digitalen Entwicklungen geprägt. Informationsfluten, Datenmengen und eine gewandelte Kommunikationsstruktur verändern Arbeitsplätze und menschliches Miteinander. Gibt es so etwas wie einen evangelischen Orientierungsrahmen zur Digitalisierung?
Lars-Oliver Farwick vom Arbeitskreis „Evangelischer Unternehmer“ wird beim Jahresfest der Stiftung des Evangelischen Kirchenkreises Altenkirchen am Dienstag, 21. August, 19 Uhr, in Altenkirchen das gesellschaftspolitisch relevante Thema der digitalen Revolution anpacken. Foto: privatKreis Altenkirchen. Wie alljährlich beschäftigt man sich beim Fest der Stiftung des Evangelischen Kirchenkreises Altenkirchen am Dienstag, 21. August, auch diesmal wieder mit einem gesellschaftspolitisch relevanten Thema. „Die digitale Revolution gestalten – eine evangelische Perspektive“: so hat der der Kölner Kaufmann und Wirtschaftsprüfer Lars-Oliver Farwick seine Gedanken, die er im Gemeindezentrum der Evangelischen Kirchengemeinde Altenkirchen vorstellt, überschrieben. Der Referent ist aktiv im Arbeitskreis „Evangelischer Unternehmer“.

Alle, die Interesse daran haben, zu erfahren, wie sich die digitale Revolution aus kirchlicher Sicht „anfühlt“, aber auch, wie vielfältig aktiv und phantasievoll Kirchengemeinden in ihrem Gemeindealltag agieren, Neues wagen und Bewährtem eine besondere Prägung geben, sind herzlich zum Stiftungsfest eingeladen: Denn die Präsentation der in 2018 geförderten vielgestaltigen Projekte durch die Stiftung gehören ebenso zum Jahresfest wie musikalische Darbietungen und viel Zeit zum Austausch und Miteinander. (PES)
Nachricht vom 16.08.2018 www.ak-kurier.de