AK-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Altenkirchen
Kultur
Kultur-AG Horhausen stellte neues Logo vor
Das neue Logo und das Kulturprogramm für 2010 stellte jetzt die Kultur-AG der Ortsgemeinde Horhausen vor. Das neue Logo soll in Zukunft als Markenzeichen für gute Kulturarbeit werden. Und das neue Programm mit vier herausragenden Veranstaltungen kann sich wiklich sehen lassen und wird eine Bereicherung des rheinland-pfälzischen "Kultursommers" sein.
Horhausen. In ihrer jüngsten Sitzung in der Pizzeria "La Volpe" in Horhausen stellte die Kultur-AG der Ortsgemeinde Horhausen das neue Logo und das Kulturprogramm für das kommende Jahr vor. Das neue Logo, das Dirk Fischer aus Rott entworfen hatte, soll zum Markenzeichen für gute Kulturarbeit werden. Vorsitzende Rita Dominack-Rumpf (Pleckhausen) stellte auch das Programm für 2010 vor.
Unter der Überschrift: "Kultur im KDH (Kaplan-Dasbach-Haus)" ist für Sonntag, 6. Juni 2010, 17 Uhr, die Auftaktveranstaltung geplant. Entsprechend dem Motto des rheinland-pfälzischen Kultursommers "Ohne Grenzen" steht ein Kulturfest "Grenzenlose Bühne" auf dem Programm, einschließlich eines Wettbewerbs: "Horhausen sucht den musikalischen Superstar". Mit von der Partie ist das Westerwald Orchester Oberlahr. Hier kann sich jeder zur Teilnahme bewerben. Außerdem beteiligen sich der Tennisclub Horhausen und die Kräuter-AG, die das Catering übernehmen werden.
Auf Sonnenschein und sommerliche Temperatur hofft die Kultur-AG bei der Sommerserenade am Samstag, 14. August 2010, 19.30 Uhr, im Kirchpark.
Die Gruppe "Zebra Sommerwind" wird dann alte Volkslieder ganz neu und ganz anders auf der Naturbühne unter freiem Himmel interpretieren. Hier werden die Grenzen zwischen alter und neuer Musik auf erfrischende und mitreißende Weise überschritten. Und das Ganze auch noch "unplugged".
Weiter geht es dann mit der Kultur im KDH am Samstag, 18.September 2010, 19.30 Uhr. "Der Grenzgänger" Marcel Adam, deutsch-lothringisch-französischer Chansonier wird dann mit seinem Programm aus Liedern, Chansons und Geschichten in deutscher und französischer Sprache in Horhausen zu Gast sein. Er begleitet sich selbst auf der Gitarre und hat zur musikalischen Unterstützung einen Akkordeonist dabei.
Mit einem besonderen Leckerbissen endet die Reihe "Kultur im KDH" und auch der rheinland-pfälzische Kultursommer in Horhausen am Sonntag, 3. Oktober 2010, 19.30 Uhr. Das Kabarett-Duo "Courth und Kaps" steht dann auf der KDH-Bühne mit dem Programm "Helden der Einheit". Ist die Grenze zwischen Ost- und Westdeutschland wirklich weg? Sind wir wirklich nach über 20 Jahren "ein Volk" oder existiert in den Köpfen vieler Mitbürger noch immer der Wunsch: "Die Mauer muss wieder her"?
Die Kultur-AG hofft, dass ihrem Antrag an das Land auf Aufnahme in den rheinland-pfälzischen Kultursommer entsprochen wird. "Mit unseren vier Veranstaltungen haben wir ein gutes Angebot aus unterschiedlichen Bereichen und wir gehen davon aus, dass dieses Angebot auch angenommen wird", so die Vorsitzende der Kultur-AG.
Ortsbürgermeister Rolf Schmidt-Markoski dankte allen Mitgliedern der Kultur-AG und besonders der Vorsitzenden Rita Dominack-Rumpf für das große ehrenamtliche Engagement und die gute Zusammenarbeit. (smh)
xxx
Foto: Unser Foto zeigt die Mitglieder der Kultur-AG der Ortsgemeinde Horhausen mit dem neuen Logo. Von links: Marga Zemmrich, Petra Eul-Orthen, Christoph Orthen, Vorsitzende Rita Dominack-Rumpf, Angela Bohnenkämper und Jörg Czubak. (Nicht auf dem Foto ist Ilka Lenz-Heuchemer).
Nachricht vom 09.11.2009 www.ak-kurier.de