AK-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Altenkirchen
Region
Infoveranstaltung: Was tun bei Notfällen im Kindesalter?
„Was tun bei Notfällen im Kindesalter?“ war das Thema einer Informationsveranstaltung am Kirchener DRK-Krankenhaus. Alexander Oberhollenzer, Oberarzt an der Kinderklinik des DRK-Krankenhaus Kirchen, referierte über Asthmaanfälle, Erste-Hilfe-Maßnahmen und die Notfalltherapie bei Säuglingen, Kleinkindern, Kindern- und Jugendlichen.
Oberarzt Alexander Oberhollenzer beim Vortrag in Kirchen. (Foto: DRK-Krankenhaus Kirchen) Kirchen. Rund 40 Interessierte, vor allem Mütter und Väter, hatten sich im Forum des DRK-Krankenhauses Kirchen zu dem Vortrag „Was tun bei Notfällen im Kindesalter?“ eingefunden. Alexander Oberhollenzer, Oberarzt an der Kinderklinik des DRK-Krankenhaus Kirchen, referierte über Asthmaanfälle, Erste-Hilfe-Maßnahmen und die Notfalltherapie bei Säuglingen, Kleinkindern, Kindern- und Jugendlichen. Im zweiten Teil wurde das Thema „Krampfanfälle“ mit verschiedenen Ursachen, beispielsweise Fieberkrämpfe, angesprochen und auch hier erste Maßnahmen am Modell aufgezeigt. Besonders wichtig ist aus Sicht der Notfallmedizin die Kommunikation und die Einbeziehung der Eltern.

Ganz deutlich betonte Oberhollenzer, selbst Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin und Neonatologe, Kinder seien keine kleinen Erwachsenen. Sie verfügen nur über einen Bruchteil der Ressourcen eines Erwachsenen, somit sei ihnen immer eine besondere Aufmerksamkeit zu widmen. „Lieber einmal zu viel zum Arzt als zu lange abwarten“, so die Empfehlung.

Oberhollenzer sprach zuletzt den Anwesenden eine Einladung aus, am Freitag den 14. Dezember, an dem Kurs „Erste Hilfe bei Säuglingen und Kleinkindern“ in der Elternschule, teilzunehmen. Anmeldung erfolgen über das Sekretariat der Kinderabteilung (E-Mail: paediatrie@drk-kh-kirchen.de, Tel. 02741-6822464). (PM)
Nachricht vom 30.11.2018 www.ak-kurier.de