AK-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Altenkirchen
Region
Dattenfelder Weihnacht mit „Riefkooche us Stöckers Pann“
Am letzten Adventssonntag lockt die Dattenfelder Weihnacht siegabwärts: Die Besucher erwartet auch in diesem Jahr ab 12 Uhr ein bunter, weihnachtlich dekorierter Budenmarkt mit vielen Anbietern rund um den sieben Meter hohen, geschmückten Dattenfelder Weihnachtsbaum, dazu gibt es musikalische Vorträge. Der Handel öffnet zum verkaufsoffenen Sonntag ab 13 Uhr.
Am letzten Adventssonntag lockt die Dattenfelder Weihnacht siegabwärts. (Foto: Bürger- und Verschönerungsverein Dattenfeld e.V.)Dattenfeld. Die „Dattenfelder Weihnacht“ findet in diesem Jahr am Sonntag, 23. Dezember, auf dem Marktplatz Niedecke statt. Gleichzeitig ist in Dattenfeld von 13 bis 18 Uhr verkaufsoffener Sonntag. Seit 2012 wird der beliebte Weihnachtsmarkt mit verkaufsoffenem Sonntag auf dem Marktplatz Niedecke angeboten. Die treibende Kraft dahinter ist der Bürger- und Verschönerungsverein Dattenfeld e.V., unterstützt von den lokalen Geschäftsleuten, die Jahr für Jahr auch für die weihnachtliche Beleuchtung Dattenfelds spenden.

Die Besucher erwartet auch in diesem Jahr ab 12 Uhr ein bunter, weihnachtlich dekorierter Budenmarkt mit vielen Anbietern rund um den sieben Meter hohen, geschmückten Dattenfelder Weihnachtsbaum. Es finden sich handverlesene Aussteller, die kunsthandwerkliche Produkte, Spezialitäten und mehr anbieten. Kulinarisches Highlight sind „Riefkooche us Stöckers Pann“: frisch gebackene Reibekuchen nach einem alten Hausrezept und frei nach dem Motto: „Mer kann nur richtisch Chressdach han, met Rievkooche us Stöckers Pann!"

Traditionell nutzen den Platz unter dem Weihnachtsbaum Chöre, Musikensembles, Künstler und Vereine für weihnachtlich inspirierte Darbietungen. Viele Geschäfte und Dienstleister im Dattenfelder Ortskern öffnen im Rahmen des verkaufsoffenen Sonntags ihre Türen und bieten den Besuchern Gelegenheiten für Shopping und Beratung. Gegen 19 Uhr schließt der Weihnachtsmarkt. Für die Dattenfelder Weihnacht haben sich in diesem Jahr fast 40 Teilnehmer angemeldet. (PM)
Nachricht vom 19.12.2018 www.ak-kurier.de