AK-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Altenkirchen
Region
Wissener Bauhof: Burkhard Schmidt geht in den Ruhestand
Kurz vor den Weihnachtsfeiertagen wurde der langjährige Wissener Bauhofmitarbeiter Burkhard Schmidt von Bürgermeister Michael Wagener in den Ruhestand verabschiedet. „Ich danke dir für alles Geleistete, insbesondere aber für das gute menschliche Miteinander. Du warst und bist ein Mitarbeiter, mit dem man gerne Zeit verbringt und bei dem die gute Laune immer mit dabei ist“, so der Verwaltungschef.
Abschied von der Verbandsgemeinde: (von links) Karl-Heinz Henn, Klaus Becher, Michael Wagener, Burkhard Schmidt, Andreas Reifenrath (hinten) und Michael Herzog. (Foto: Verbandsgemeindeverwaltung Wissen) Wissen. Ein Vierteljahrhundert war Burkhard Schmidt bei der Verbandsgemeinde Wissen beschäftigt. Kurz vor den Weihnachtsfeiertagen wurde er von Bürgermeister Michael Wagener in den Ruhestand verabschiedet. Nur wenige Wochen zuvor gab es für den ehemaligen Bauhofmitarbeiter Burkhard Schmidt schon einmal Grund zu feiern: Sein silbernes Dienstjubiläum Anfang November gab den Startschuss für die letzte Etappe seiner Berufstätigkeit. Mitte Dezember dann war es Zeit, dem aktiven Dienst den Rücken zu kehren und sich auf den wohlverdienten Ruhestand zu freuen.

Bürgermeister Michael Wagener lud gemeinsam mit Büroleiter Klaus Becher, Bauamtsleiter Karl-Heinz Henn, Bauhofleiter Andreas Reifenrath und dem Personalratsvorsitzenden Michael Herzog zu seiner Verabschiedung ins Bürgermeisterbüro ein. „Ich danke dir für alles Geleistete, insbesondere aber für das gute menschliche Miteinander. Du warst und bist ein Mitarbeiter, mit dem man gerne Zeit verbringt und bei dem die gute Laune immer mit dabei ist“, so der Verwaltungschef. Bauhofleiter Andreas Reifenrath wünschte Burkhard Schmidt alles Gute für die Zukunft, bedauert jedoch gleichzeitig sein Ausscheiden. „Du hast unserem Bauhof nicht nur als Fachkraft gut getan, sondern warst für den einen oder anderen Mitarbeiter sogar Vorbild und Vaterfigur“, so der Bauhofleiter. Burkhard Schmidt verabschiedete sich von seinen Kollegen mit einem lachenden und einem weinenden Auge und versprach, den Kontakt auch in Zukunft beizubehalten. Seinen Ruhestand und die damit neu gewonnene Freizeit möchte der Wissener unter anderem dafür nutzen, sich aktiv in seinem Hobbyverein – dem Schützenverein Wissen – zu engagieren. (PM)

Nachricht vom 09.01.2019 www.ak-kurier.de