AK-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Altenkirchen
Region
Experimentiertag an der Grundschule Etzbach
Im Dezember besuchte Manfred Eusterholz, Lehrer am städtischen Gymnasium Hennef, gemeinsam mit vier Oberstufenschülerinnen und -schülern die Grundschule Etzbach. Das Projekt „LebensNaherChemieUnterricht“ stand an. Dabei untersuchten die Schülerinnen und Schüler eigenständig die Auswirkungen von Sauerstoff und Kohlenstoffdioxid auf Feuer. Die Kinder waren mit großer Freude und viel Interesse bei der Sache und konnten so ihr Wissen über Feuer, Sauerstoff und Kohlenstoffdioxid vertiefen.
Da wurde vielfältig experimentiert. (Foto: Grundschule Etzbach) Etzbach. Im Dezember besuchte Manfred Eusterholz, Lehrer am städtischen Gymnasium Hennef, gemeinsam mit vier Oberstufenschülerinnen und -schülern die Grundschule Etzbach. Mit Schutzbrillen und Experimentierkästen ausgestattet stand an diesem Tag das Experimentieren im Rahmen des Projekts „LebensNaherChemieUnterricht“ mit den Viertklässlern im Mittelpunkt. Dabei untersuchten die Schülerinnen und Schüler eigenständig die Auswirkungen von Sauerstoff und Kohlenstoffdioxid auf Feuer. Mit Hilfe von Spritzen, Reagenzgläsern und Brausetabletten brachten sie Glimmstängel erneut zum Brennen, löschten Feuer mit Gas und bauten abschließend einen eigenen Feuerlöscher. Die älteren Schülerinnen und Schüler unterstützen sie dabei tatkräftig. Die Kinder waren mit großer Freude und viel Interesse bei der Sache und konnten so ihr Wissen über Feuer, Sauerstoff und Kohlenstoffdioxid vertiefen. (PM)
Nachricht vom 10.01.2019 www.ak-kurier.de