AK-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Altenkirchen
Region
Altenkirchener Kita „Arche“ geht dem Müll auf den Grund
Abfälle schon im Kindergarten zu sortieren und zwar in die richtigen, farbigen Abfallbehälter, so war die Grundidee, geboren von den Kindern der evangelischen Kindertagesstätte „Arche“ in Altenkirchen. Gesagt, getan. Bei der Umsetzung des Vorhabens half der Abfallwirtschaftsbetrieb (AWB) des Landkreises Altenkirchen mit Rat und Tat.
Die Kinder und Erzieherinnen der evangelischen Kindertagesstätte „Arche“ Altenkirchen bei der Übergabe der kleinen Mülltonnen durch AWB-Werkleiter Werner Schumacher (rechts außen) und AWB-Mitarbeiterin Melanie Henn (hintere Reihe, rechts). (Foto: privat) Altenkirchen. Abfälle schon im Kindergarten zu sortieren und zwar in die richtigen, farbigen Abfallbehälter, so war die Grundidee, geboren von den Kindern der evangelischen Kindertagesstätte „Arche“ in Altenkirchen. Die Jungen und Mädchen hatten beim Spaziergang in Wald und Flur sehr viele wild herumliegende Abfälle entdeckt. Das gefiel den Kindern gar nicht. So wurde kurzerhand beschlossen, alles aufzuheben und einzusammeln. Doch zurück in der Kita musste erst einmal überlegt werden, was mit dem ganzen Abfall geschehen sollte. Schnell merkten die Kinder, dass die großen Mülltonnen im Garten der Einrichtung für sie ja viel zu hoch waren um etwas hinein zu tun. Nach eifrigem Überlegen kamen sie zu dem Ergebnis, dass es doch toll wäre, wenn sie den Müll in den Gruppenräumen sinnvoll in echte, farbige, aber kleinere Abfallgefäße, einsortieren könnten.

Hilfe vom AWB
Die begleitende Erzieherin Heike Görgen nahm den Impuls der Kinder auf und wandte sich mit diesem Anliegen an den Abfallwirtschaftsbetrieb (AWB) des Landkreises Altenkirchen. Dort halfen die Verantwortlichen ihr auch prompt weiter. Um den Jungen und Mädchen das Müllsortieren im Alltag zu erleichtern, stellte der AWB der Einrichtung für die Gruppenräume Behälter zur Verfügung, die schon die Farben und die Form der großen Mülltonnen haben. So können die Kinder nun in der Kita üben, welche Abfälle wie getrennt werden und in welchen der vier Abfalleimer, also der vier Abfallfraktionen, man die jeweiligen Materialien entsorgen soll.

Kinder wollen mehr lernen
Die Kinder und Erzieherinnen freuten sich über die Behälter, die Werner Schumacher, der Werkleiter des Abfallwirtschaftsbetriebes, gemeinsam mit Melanie Henn persönlich übergeben hatte. In den kommenden Wochen wollen die Kinder in der Kita „Arche“ im Rahmen eines Abfallprojektes, unterstützt von der pädagogischen Abfallberatung des AWB, noch tiefer in das Thema Abfall, Abfalltrennung und Recycling eintauchen.

Interessierte Kindertagesstätten können sich an die Abfallberatung des Landkreises wenden (E-Mail: abfallberatung@awb-kreis-ak.de). (PM)
Nachricht vom 11.02.2019 www.ak-kurier.de