AK-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Altenkirchen
Politik
Neuer Fahrdienst sorgt für größere Mobilität im Alter
In der Verbandsgemeinde Altenkirchen gibt es jetzt auch einen Fahrservice für ältere Mitbürger. Die Verbandsgemeinde Altenkirchen stellt an Dienstagen und Donnerstagen einen Dienstwagen für Fahrziele innerhalb der Verbandsgemeinde für Zwecke des Einkaufens, für Friedhofsbesuche oder für Arzttermine zur Verfügung. DIe Fahrten müssen telefonisch bei der Verbandsgemeindeverwaltung angemeldet werden.
Willkommen mit einem Blumenstrauß: Jürgen Janke chauffierte bei der Premiere Gisela Hoffmann nach Altenkirchen und zurück. (Foto: Verbandsgemeindeverwaltung Altenkirchen)
Altenkirchen. Vergangene Woche freute sich Gisela Hoffmann aus Oberwambach, als Jürgen Janke, der als ehrenamtlicher Fahrer fungiert, sie an ihrer Haustür abholte. Sie hatte am Tag zuvor bei der Verbandsgemeindeverwaltung Altenkirchen eine Fahrt von Oberwambach nach Altenkirchen zum Einkaufen angemeldet. Die Verbandsgemeinde Altenkirchen stellt an Dienstagen und Donnerstagen einen Dienstwagen für Fahrziele innerhalb der Verbandsgemeinde für Zwecke des Einkaufens, für Friedhofsbesuche oder für Arzttermine zur Verfügung. Fahrten zu Fachärzten sind darüber hinaus auch nach Asbach, Betzdorf, Hachenburg, Selters und Wissen möglich.

Die für den Fahrdienst nachfragende Person muss das 65. Lebensjahr erreicht haben oder einen Schwerbehindertenausweis mit „G“-Vermerk besitzen. Die Fahrten können montags und mittwochs in der Zeit zwischen 9 Uhr und 11 Uhr über die Telefonnummer 02681-85225 bei der Verbandsgemeindeverwaltung angemeldet werden. (PM)
Nachricht vom 12.02.2019 www.ak-kurier.de