AK-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Altenkirchen
Region
Stadt- und Feuerwehrkapelle modernisiert Corporate Design
Der ehemalige Posaunist der Stadt- und Feuerwehrkapelle Wissen, Fabian Fischer, hat seine Abschlussarbeit des Studiums „Kommunikationsdesign“ dem Wissener Orchester gewidmet. Ein komplett neues Corporate Design ist entstanden, das nicht nur ein neues Logo, sondern auch neue Slogans, Eventlogos und Programmhefte beinhaltet. Die Plakate für das diesjährige Frühjahrskonzert am 14. April sind natürlich auch im neuen Design gehalten.
Fabian Fischer (links) hat das neue Corporate Design der Stadt- und Feuerwehrkapelle Wissen entworfen, Kapellmeister Christoph Becker ist wie die Musikkollegen begeistert. (Foto: Stadt- und Feuerwehrkapelle Wissen) Wissen. Dass junge Leute auch weiterhin mit ihrer Heimat verbunden sind, obwohl sie für das Studium den ländlichen Raum verlassen haben, zeigt Fabian Fischer. Der ehemalige Posaunist der Stadt- und Feuerwehrkapelle Wissen hat seine Abschlussarbeit des Studiums „Kommunikationsdesign“ dem Wissener Orchester gewidmet. Ergebnis ist ein komplett neues Corporate Design, das nicht nur ein neues Logo, sondern auch neue Konzertplakate, neue Slogans, Eventlogos und Programmhefte beinhaltet.

Für das diesjährige Frühjahrskonzert der Stadt- und Feuerwehrkapelle am Palmsonntag, den 14. April, 17 Uhr, ist eine Plakatserie aus drei verschiedenen Motiven entstanden. Um dem Durchschnittsalter der Kapelle gerecht zu werden und auch jüngere Musikinteressierte anzusprechen, wurde den Plakaten ein neues, modernes Gesicht gegeben. Neben aktuellen Fotos und dem neuen Logo sind verschiedene goldene Schwingungsfiguren zu erkennen, die auf drei verschiedenen Musikstücken, unter anderem dem Wissener Traditionsmarsch „Laridah“, basieren. Hierfür wurden die Stücke auf verschiedene Parameter wie Tonartwechsel und Taktwechsel analysiert und anschließend mit einem Programm visualisiert.

Passend zum 50-jährigen Jubiläum der Stadt Wissen erscheinen die neuen Slogans „So klingt Tradition“, „So klingt Verein“ und „So klingt Wissen“. Für das neue Vereinslogo wird das Wappen der Stadt mit dem schwarzen Andreas-Kreuz als Basis genutzt, um die drei Logoelemente – Mundstücke eines Waldhorns, eine Piccoloflöte und ein Schlagstock – anzuordnen.

In seiner Abschlusspräsentation, in der Fabian Fischer dem Orchester den neuen Auftritt vorstellte, stieß er auf Begeisterung seiner Musikkollegen. „Wir sind sehr stolz, dass Fabian sich dieses Thema für seine Abschlussarbeit ausgesucht hat und freuen uns, dass ein solch großartiges Ergebnis dabei rausgekommen ist“, lobt erste Vorsitzende Alexandra Reifenrath. Fabian Fischer, der 15 Jahre in der Stadt- und Feuerwehrkapelle aktiv war, hat seine Diplomarbeit mit einer sehr guten Note abgeschlossen und arbeitet nun in einer Werbeagentur in Köln. (PM)
Nachricht vom 12.03.2019 www.ak-kurier.de