AK-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Altenkirchen
Sport
DJK Gebhardshain-Steinebach startet gut in die Saison
Das Badmintonteam der DJK Gebhardshain-Steinebach trat beim ersten Ranglistenturnier in den Doppeldisziplinen in Bad Marienberg stark auf. Mit einem vierten, einem zweiten und zwei ersten Plätzen verzeichnete die DJK laut Pressemitteilung „eine super Leistung unseres jungen Teams und einen Motivationsschub für die anstehenden Wettkämpfe.“
Bei der Siegerehrung in Bad Marienberg wurden auch die DJK-Aktiven mehrfach genannt. (Foto: privat) Bad Marienberg/Gebhardshain. Bei den Nachbarn in Bad Marienberg hatte der Badmintonverband Rheinland zum ersten Ranglistenturnier der Saison im Doppel und Mixed eingeladen. Durch Krankheit und Terminüberschneidungen war das Starterfeld zwar etwas ausgedünnt, das Nachwuchsteam der DJK Gebhardshain-Steinebach ging aber motiviert mit fünf Sportlern an den Start.

Jakob Greb und Julian Hoß traten erstmalig bei einem Ranglistenturnier in der Altersklasse (AK) U13 an und mussten sich nur den späteren Siegern aus Trier geschlagen geben, so dass die beiden bei ihrer Premiere prompt mit dem zweiten Platz belohnt wurden. Luis Krah und Emilio Bähner kämpften in der stark besetzten AK U15 um die Plätze, konnten zwei Matches für sich entscheiden, hätten eine weitere Partie durchaus gewinnen können und landeten letztlich auf einem guten vierten Platz. Anna Hoß musste sowohl im Doppel auf ihre gewohnte Partnerin Maya Gerbrand als auch im Mixed auf Mika Schönborn verzichten, da beide auf einem anderen Turnier im Einsatz waren. Mit Kim Hoffmann vom BC Altenkirchen und Armin Kuhberg vom FSV Trier Tarforst fanden sich aber kurzfristig gute Ersatzlösungen. Im Doppel U15 und im Mixed U15 lief es dann so rund, dass in beiden Disziplinen am Ende ein ungefährdeter Sieg stand. Mit einem vierten, einem zweiten und zwei ersten Plätzen verzeichnete die DJK laut Pressemitteilung „eine super Leistung unseres jungen Teams und einen Motivationsschub für die anstehenden Wettkämpfe.“ (PM)
Nachricht vom 24.03.2019 www.ak-kurier.de