AK-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Altenkirchen
Kultur
„Trio Poesie“ mit neuem Programm im Historischen Quartier
Thomas Wunder, Heribert Blume und Stefan Henn mischen als „Trio Poesie“ Musik, eigene Lieder und Gedichte zu einem abwechslungsreichen „Sammelsurium“. Sie lassen das Publikum an den tiefen Gedankengängen einer Hausschnecke teilhaben, geben einen Kurzworkshop über das richtige Küssen und erklären, was Seemannstreue in der Liebe bedeutet. Wann es das gibt? Am 12. April im „Historischen Quartier“ in Altenkirchen.
Heribert Blume, Stefan Henn und Thomas Wunder sind das „Trio Poesie“. (Foto: privat)Altenkirchen. „Überall ist Wunderland, überall ist Leben. Bei meiner Tante im Strumpfenband, wie irgendwo daneben“. Ein launiger Auftakt eines heiteren Abends mit Joachim Ringelnatz, Wilhelm Busch, Christian Morgenstern, Erich Kästner und Co. Das Altenkirchener „Trio Poesie“ hat tief in die Poesie-Kiste gegriffen und ein neues Programm zusammengestellt.

Thomas Wunder, Heribert Blume und Stefan Henn mischen Musik, eigene Lieder und Gedichte zu einem abwechslungsreichen „Sammelsurium“. Sie lassen das Publikum an den tiefen Gedankengängen einer Hausschnecke teilhaben, geben einen Kurzworkshop über das richtige Küssen und erklären, was Seemannstreue in der Liebe bedeutet. Aber auch ein engagiertes Plädoyer für unsere Demokratie fehlt an diesem Abend nicht.

Gemeinsam mit dem Förderverein Bismarckturm findet die Veranstaltung am Freitag, 12.April um 19.30 Uhr im „Historischen Quartier“ in Altenkirchen (Marktstr. 31) statt. Der Eintritt kostet 10 Euro an der Abendkasse. (PM)
Nachricht vom 30.03.2019 www.ak-kurier.de