AK-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Altenkirchen
Kultur
Frühjahrskonzert: Blasorchester Mehrbachtal begeisterte
Das Jugendblasorchester Mehrbachtal hatte in die Sporthalle der Friedrich-Wilhelm-Raiffeisen-Schule in Weyerbusch eingeladen. Die Musiker und viele helfende Hände hatten die Halle mit einer Bühne und der entsprechenden Technik ausgestattet. „In diesem Jahr“, so die Vorsitzende Dagmar Hassel, „wurden wir durch die P4-Eventagentur unterstützt.“
Es gab auch Ehrungen beim Konzert der Mehrbachtaler Musikanten. (Foto: kkö)Weyerbusch. Zum Frühjahrskonzert des Jugendblasorchesters Mehrbachtal hatten sich zahlreiche Besucher in Weyerbusch eingefunden. Als Vertreter der Verwaltungen waren Altenkirchens Erster Beigeordneter Heinz Düber und sein Flammersfelder Pendant Rolf Schmidt-Markoski zu Gast. Auch die Mitglieder des Landtages Dr. Peter Enders und Heijo Höfer waren anwesend, zudem das Vorstandsmitglied des Kreismusikverbandes, Michael Ullrich.

Dagmar Hassel, Vorsitzende der Mehrbachtaler Musiker, wies in ihrer Eröffnung darauf hin, dass sich die Musikerinnen und Musiker unter dem Dirigat des neuen musikalischen Leiters Manfred Neußer akribisch auf dieses Ereignis vorbereitet hätten. Hierzu war auch ein Probenwochenende in den Räumen des Musikkorps der Bundeswehr in Siegburg genutzt worden. Hassel ging dann auch darauf ein, dass die Vereinssatzung geändert worden sei und das Orchester nun den Namen „Blasorchester Mehrbachtal“ trägt. Dies, so Hassel weiter, sei der Altersstruktur geschuldet. „Wir machen uns unglaubwürdig, wenn in den Verträgen ‚Jugendblasorchester‘ steht, dann aber die Jugend leider in der Minderheit ist“, so Hassel weiter.

Den Musikerinnen und Musikern, einschließlich des musikalischen Leiters, war die Anspannung vor dem Beginn des Konzertes anzumerken. Diese legte sich dann aber schnell nach den ersten Takten der Ouvertüre „Valhalla“ von James L. Hosay. Das Orchester konnte wieder einmal mit einem Querschnitt durch die Genres der Musik überzeugen. Zu den dargebotenen Stücken zählten Märsche wie „Marsch der Medici“ aber auch die Polka „Wir Musikanten“ und Stücke aus der Schlagerwelt. „ABBA on Broadway“ und „The Dream of Clapton“ zeigten eindrucksvoll, welche Bandbreite dieses Orchester abdeckt.

Im Rahmen des Konzertes wurden durch Michael Ullrich Kreismusikverband Ehrungen für verdiente Mitglieder ausgesprochen: So wurde Anja Anja Bovenderd für ihr 40-jähriges Engagement mit der goldenen Ehrennadel und dem Ehrenbrief des Landesmusikverbandes ausgezeichnet. Am Schluss des Konzertes verabschiedeten die Zuschauer das Orchester und den Dirigenten mit lang anhaltendem und stehendem Applaus. Moderiert wurde der Abend in bekannt humorvoller Art durch Christian Klein. (kkö)
     
Nachricht vom 19.04.2019 www.ak-kurier.de