AK-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Altenkirchen
Politik
Friesenhagener CDU will stärkste Kraft im Ort werden
in Team aus erfahrenen Ratsmitgliedern und vielen neuen Gesichtern möchte für die Friesenhagener CDU künftig das Gemeinwohl gestalten und tritt an, Ratsmandate zu erringen. Ziel der CDU ist es, wieder stärkste Fraktion im Gemeinderat zu werden und künftig durch eine aufrichtige und bürgernahe Ortspolitik das Gemeinwohl zu gestalten. Michael Schüttler, Christoph Strahlenbach und Johannes Mockenhaupt führen die Bewerberliste an.
Im Rahmen einer Mitgliederversammlung des CDU-Ortsverbandes Friesenhagen wurden 16 Kandidatinnen und Kandidaten einstimmig nominiert. (Foto: CDU) Friesenhagen. „Gemeinsam für Friesenhagen und das Wildenburger Land“ lautet das Moto der CDU Friesenhagen für die anstehenden Ortsgemeinderatswahlen. Ein Team aus erfahrenen Ratsmitgliedern und vielen neuen Gesichtern möchte künftig das Gemeinwohl gestalten und tritt für die Union an, Ratsmandate zu erringen. „Dabei ist es gelungen, der demografischen Entwicklung durch einen Mix aller Altersschichten, einer Vielzahl verschiedener Berufsgruppen und einem ausgewogenen Verhältnis von weiblichen und männlichen Kandidaten Rechnung zu tragen“, schreibt die CDU per Pressemitteilung. Sowohl Friesenhagen, aber auch die Außenbezirke seien anders als bei Mitbewerbern paritätisch vertreten und eine gute Vernetzung durch engagierte ehrenamtliche Arbeit im Ort, in der Kirche und in Vereinen gewährleiste, dass Ansprechpartner immer zur Verfügung stehen.

Ziel der CDU ist es, wieder stärkste Fraktion im Gemeinderat zu werden und künftig durch eine aufrichtige und bürgernahe Ortspolitik das Gemeinwohl zu gestalten. „Dass dabei Parteipolitik auf Ebene der Ortsgemeinde eine eher untergeordnete Stellung einnimmt, wird an der Liste der CDU deutlich, auf der viele parteilose Kandidatinnen und Kandidaten zu finden sind“, heißt es von den Christdemokraten.

Im Rahmen einer Mitgliederversammlung des CDU-Ortsverbandes Friesenhagen wurden 16 Kandidatinnen und Kandidaten einstimmig nominiert. Es sind in der Michael Schüttler, Christoph Strahlenbach, Johannes Mockenhaupt, Sebastian Sauer, Inge Giershausen, Valeska Weber, Volker Reuber, Daniel Maag, Ignatz Klein, Nadine Postorivo, Benjamin Engels, Angelika Günther, Wolfgang Günther, Silke Ebach, Irmgard Kubik und Matthias Mockenhaupt. (PM)
Nachricht vom 24.04.2019 www.ak-kurier.de