AK-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Altenkirchen
Kultur
Premiere der Bühnenmäuse war ein Erfolg
Die Wissener Bühnenmäuse hatten mit der Gaunerkomödie "Das Liebesseminar" den Nerv ihres Publikums getroffen. Die Premiere gelang vortrefflich - und alle weiteren Aufführungen sind bereits ausverkauft. Es gefiel die herrliche Spielfreude der Laienspielgruppe, das Bühnenbild und die Ausstattung, die bis ins Detail stimmte und für Spaß sorgte.
Wissen. Die Premiere des neuen Theaterstückes der Wissener Bühnenmäuse ist gelungen. Es war eine herrliche Stimmung im katholischen Pfarrheim und das Publikum ließ sich verzaubern und ging mit in die Geschichte. Das Liebesseminar, die temperamentvolle Gaunerkomödie, entführte nach Kampen auf Sylt. Schon beim Öffnen des Vorhangs gab es Zuspruch für das wunderschöne Bühnenbild. Im
Ferienhaus auf Sylt, mit Liebe zum Detail ausgestattet, so leuchtet in der Nacht sogar der Leuchtturm durch das Fenster, spielt die Geschichte.
Alle Vorstellungen der Bühnenmäuse sind ausverkauft, ob und wann es eine weitere Vorstellung geben soll, darüber muss noch entscheiden werden. Falls ja, es wird rechtzeitig bekannt gegeben. Die VHS Wissen freute sich über die vielen Anmeldungen zum "Liebesseminar", meinte humorvoll Maria-Bastian-Erll zum Start in die neue Spielsaison.
Die Komödie, mit sehr viel Spielfreude inszeniert und präsentiert, die Rollenbesetzung ist wieder einmal sehr passend, das Outfit der verschiedenen Darsteller ist wohl überlegt und gut aufeinander abgestimmt. Da ist das Gaunerpaar Gerd (Niko Rausch)und Gabi (Simone Reifenrath) Hammerschmidt, die ihr Ding konsequent durchziehen wollen und zwar mit allen Mitteln. Peter Fröhlich (Harald Heidemann) arbeitsloser Schauspieler, der bei dem Seminar den Experten in Liebessachen mimt, um seine Schulden bei Gerd Hammerschmidt abzuarbeiten. Susanne Heurich (Barbara Heer) "Deutschlands Antwort auf Rosamunde Pilcher" Schriftstellerin, und Karl-Heinz Schmilewski (Guido Peters) mit perfektem Ruhrpottdialekt sowie Katharina von Schlaten (Ursel Bebermeier), Freundin von Susanne, die sich in Dr. Liar verliebt. Samantha Rot-Rabenschwarz (Margot Rödder-Diehl), Fraktionsvorsitzende der Grünen, die immer passend zur Handlung aus ihrem Parteiprogramm zitiert. Es kommt Jonna Sörensen (Elisabeth Rausch), Vogelexpertin, die das grünfüßige Teichhuhn im Vorgarten beim Brüten beobachtet und Wenke Klaasen (Elisabeth Stinner), eine aufdringliche Nachbarin, die nicht nur guten Kuchen backt, sondern sich auch in allem und jedem auskennt. Sieglinde Schneidereit, (Elfi Frömberg) Hauptkommissarin, sie versucht Licht in das Wirrwarr von lauter falschen Identitäten zu bringen. Ganz schöne turbulent geht es zu und Spaß ist garantiert. Für die Maske und Beratung ist Peter Tronau zuständig, Souffleuse Gabi Rente sitzt im Strandkorb vor der Bühne, für Ton- und Lichttechnik ist Christine Rausch im Einsatz. Es gab minutenlangen Applaus vom Premierenpublikum.
xxx
Die Bühnemäuse präsentierten die Gaunerkomödie „Das Liebesseminar“ mit viel Spielfreude und Professionalität.
   
Nachricht vom 08.03.2010 www.ak-kurier.de