AK-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Altenkirchen
Region
Studienfahrt der Wissener Realschule plus: Paris war das Ziel
Zwei Tage Paris? Zwei Tage Paris! Früh morgens ging es los, in der französischen Hauptstadt gab es jede Menge zu sehen. Und am zweiten Tag war man erst um Mitternacht wieder zurück im Westerwald. Gelohnt hat es sich ganz offensichtlich, wie aus einer Pressemitteilung der Marion-Dönhoff-Realschule plus aus Wissen hervorgeht.
An beiden Tagen herrschte traumhaftes Wetter und eine tolle Stimmung in der Gruppe. (Foto: Marion-Dönhoff-Realschule plus)Wissen/Paris. Mitte Mai ging es früh morgens los: 38 Schülerinnen und Schüler der Klassen 8, 9 und 10 mit den Lehrern Antje Schäfer, Christine Maaß und Markus Kotte von der Marion-Dönhoff-Realschule plus aus Wissen starteten per Bus Richtung Paris. Nach dem Zimmerbezug im Hostel testeten die jungen Touristen mit ihren Lehrern nachmittags sogleich das verwirrende Pariser Metro-System, um an der Metrostation Trocadero auszusteigen und den gigantischen Eiffelturm mit eigenen Augen zu bewundern und unzählige Fotos im herrlichsten Sonnenschein zu schießen.

Gegen Abend und nach einer Stärkung erkundeten alle gemeinsam das Viertel Montmartre. Zum Schluss des Tages bestaunte die Gruppe den atemberaubenden Blick über Paris an der Basilika Sacré-Cœur. Am nächsten Tag stand eine ausgiebige Stadtrundfahrt durch Paris mit dem Cabriobus auf dem Programm, auf der die Reisenden noch mehr Sehenswürdigkeiten sahen: die Seine, die zum Teil abgebrannte Kathadrale Notre Dame de Paris, das berühmte Museum Louvre, die Champs-Élysées und natürlich den Triumphbogen.

An beiden Tagen herrschte traumhaftes Wetter und eine tolle Stimmung in der Gruppe. „So waren alle sehr traurig, als am späten Nachmittag die Rückfahrt nach Wissen angetreten werden musste“, schreibt die Marion-Dönhoff-Realschule plus er Pressemitteilung abschließend. (PM)
Nachricht vom 11.06.2019 www.ak-kurier.de