AK-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Altenkirchen
Region
Am ersten Juli-Wochenende ist es soweit: Schützenfest in Altenkirchen
Die Altenkirchener Schützengesellschaft freut sich auf ihr viertägiges Schützenfest vom 5. bis 8. Juli. Das erste Juliwochenende steht wie jedes Jahr ganz im Zeichen der grünen Zunft. Nach dem musikalischen auftakt am Freitag mit „Rock im Zelt“ nimmmt das Fest seinen traditionellen Verlauf, großer Festumzug durch die Innenstadt und Parade auf dem Marktplatz inklusive.
Die Macher des Altenkirchener Schützenfestes freuen sich auf das erste Juli-Wochenende. (Foto: privat)Altenkirchen. Die Altenkirchener Schützengesellschaft freut sich auf ihr viertägiges Schützenfest vom 5. bis 8. Juli. Das erste Juli-Wochenende steht wie jedes Jahr ganz im Zeichen der grünen Zunft. Es ist der Höhepunkt in der Amtszeit des Königspaares Gero I. und Königin Gabi. Eröffnet wird das Fest am Freitag, dem 5. Juli, um 21 Uhr mit der 14. Auflage von „Rock im Zelt“ mit der Coverband „ABCD“ und der legendären Rammstein-Tribute-Band „Völkerball“. Derzeit gibt es hierfür noch Tickets an den bekannten Vorverkaufsstellen (Getränke Müller, Oberwambach, und Autobedarf Weller in Altenkirchen).

Mit Musik geht es los
Das traditionelle Programm startet am Samstag, dem 6. Juli, um 12.45 Uhr mit Konzerten an den Seniorenheimen der Stadt. Im Anschluss gedenken die Schützen der Gefallenen am Ehrenmal „Auf dem Dorn“ im Rahmen einer Andacht mit Vertretern der Kirchen und unter Mitwirkung des „MGV Liederkranz Eichelhardt“. Anschließend erfolgt der Einmarsch der Grünröcke in die Stadt mit den Besuchen bei Landrat Michael Lieber, Bürgermeister Fred Jüngerich und Stadtbürgermeister Matthias Gibhardt sowie die Visiten beim amtierenden Schützenkönig und beim Schützenmeister. Ein weiterer Höhepunkt wird der große Zapfenstreich auf dem Marktplatz um 19.30 Uhr sein. Von dort aus marschieren die Schützen ins Festzelt auf dem Weyerdamm, wo die Band „Roller Coaster“ für Unterhaltung sorgen wird.

Neuer Marschweg
Am Sonntag, dem 7. Juli, treten die Schützen um 13.30 Uhr auf dem Schlossplatz an. Der Festzug nimmt von dort aus erstmalig einen neuen Marschweg: Vom Schlossplatz geht es über die Wilhelmstraße zur Mühlengasse, Im Hähnchen und über die Gartenstraße zum Marktplatz, wo in diesem Jahr auch erstmalig die große Parade stattfinden wird. Anschließend geht es über die Wilhelmstraße, die Quengelstraße und über den Dammweg zum Konzert ins Festzelt. Auf dem Parkplatz am Weyerdamm (Expert Klein) wird in diesem Jahr ein großer Trödelmarkt der Firma Stellmacher zu finden sein, wo das eine oder andere Schnäppchen gemacht werden kann.

Vogelschießen am Montag
Am Montag, dem 8. Juli, heißt es um 10.30 Uhr Antreten der Schützen zum Vogelschießen. Ab 12 Uhr beginnt der traditionelle „ Alekärjer Frühschoppen“. Um 14 Uhr lässt Hauptmann Jesko Wentzien die Königsanwärter raustreten. Die Band „De Fruende“ wird am Nachmittag für Unterhaltung sorgen. Wenn der hölzerne Adler gefallen ist, erfolgt gegen etwa 19 Uhr die Krönung des neuen Regenten. (PM)
Nachricht vom 29.06.2019 www.ak-kurier.de