AK-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Altenkirchen
Region
VfL Oberlahr/Flammersfeld gewinnt Verbandsgemeindepokal
Erst zum Jahreswechsel wird sie offiziell, die neue Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld. Bereits zum zweiten Mal fand in diesem Sommer der Verbandsgemeindepokal der künftigen Kommune statt. Im Endspiel setzte sich der VfL Oberlahr/Flammersfeld gegen die SG Ellingen/Bonefeld/Willroth durch.
Die siegreiche Mannschaft des VfL Oberlahr/Flammersfeld und die Turnierverantwortlichen. (Foto: kkö)Güllesheim. Die beiden „Hochzeiter“, die Verbandsgemeinden (VG) Altenkirchen und Flammersfeld, veranstalteten in der Woche vom 23. bis 28. Juli den zweiten gemeinsamen Verbandsgemeindepokal in Güllesheim. Das Fußballspektakel begann mit den Vorrundenspielen. Bereits am ersten Abend füllte sich zur Freude des Ausrichters das Sportgelände sehr schnell. Trotz der zeitweise tropischen Temperaturen zeigten die teilnehmenden Teams tolle Leistungen. Die zahlreichen Helfer, hier besonders das Team am Grill, gingen bis an die Leistungsgrenzen.

Nach spannenden, aber fairen Spielen unter der Woche konnte am Samstag (27. Juli), bedingt durch die kurzfristigen Absagen der SG Niedererbach und der SG Ingelbach, nur ein Spiel stattfinden. Die folgende Stadionparty, so der Veranstalter, war gut besucht. Das erste Spiel am Sonntag (28. Juli) bestritten die Damenmannschaften der SG Eichelhardt und des SSV Weyerbusch. Hier konnte sich Weyerbusch mit 6:1 Toren durchsetzen. Um 15 Uhr wurde es dann spannend, das Spiel um Platz drei wurde angepfiffen. Hier konnte sich die zweite Mannschaft der SG Altenkirchen/Neitersen souverän mit 9:0 Toren gegen die SG Berod-Wahlrod/Lautzert/Oberdreis, den dritten Platz sichern.

Im Endspiel standen sich dann die Mannschaften des VfL Oberlahr/Flammersfeld und der SG Ellingen/Bonefeld/Willroth gegenüber. Es entwickelte sich ein kampfbetontes, aber immer noch faires Endspiel. Den Mannschaften, die trotz des Regens schönen Fußballsport zeigten, war anzumerken, dass beide den Pokal gewinnen wollten. Bis zur Halbzeit führte der VfL Oberlahr/Flammersfeld dann verdient mit 2:0 Toren. Kurz nach dem Wiederanpfiff konnte der VfL auf 3:0 erhöhen. Den Gegnern gelang aber dann doch noch der Ehrentreffer zum 3:1.

Bei der abschließenden Siegerehrung gingen die Verantwortlichen der beiden Verbandsgemeinden nochmals kurz auf die bevorstehende Fusion ein, zu deren Gelingen auch der Sport, so Bürgermeister Fred Jüngerich, beitrage. Rolf Schmidt-Markoski, Beigeordneter der Verbandsgemeinde Flammersfeld, nannte das gemeinsame Ausrichten solcher Veranstaltungen „hilfreich und wichtig“. Nachdem die platzierten Teams ihr Preisgeld erhalten hatten, konnte der VfL Oberlahr/Flammersfeld den Wanderpokal in Empfang nehmen. (kkö)
       
Nachricht vom 30.07.2019 www.ak-kurier.de