AK-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Altenkirchen
Region
PKW erfasste Fußgängerin: 81-Jährige im Krankenhaus verstorben
In Folge eines Unfalls in Weyerbusch ist eine 81-jährige Frau in der Nacht von Freitag auf Samstag (20./21. September) im Altenkirchener Krankenhaus gestorben. Sie war beim Überqueren der Frankfurter Straße in Weyerbusch von einem zuvor auffälligen PKW erfasst worden. Die Staatsanwaltschaft Koblenz ordnete ein Verkehrsunfallgutachten an.
Mit diesem Wagen erfasste ein 24-Jähriger die 81-jährige Fußgängerin. Danach krachte er gegen das Weyerbuscher Feuerwehrhaus. (Foto: Polizei) Weyerbusch. Eine 81-jährige Fußgängerin starb in der Nacht von Freitag auf Samstag (20./21. September) an den Folgen eines Verkehrsunfalls. Beim Überqueren der Frankfurter Straße (Bundesstraße B 8) in Weyerbusch war sie am Freitagabend nach 22 Uhr von einem PKW der Marke BMW erfasst und neben die Fahrbahn geschleudert worden. Der Wagen krachte anschließend gegen die Wand des nahen Feuerwehrgerätehauses. Vor Ort leisteten zunächst drei First Responder Erste Hilfe. Die 81-Jährige aus dem Raum Windeck, die mit Tochter und Enkelin unterwegs war, wurde dann vom Rettungsdienst ins Altenkirchener Krankenhaus gebracht. Hier erlag sie noch in der Nacht ihren Verletzungen.

Bereits kurze Zeit vor dem Unfall war der BMW mit ungarischem Kennzeichen der Polizei gemeldet worden. Zeugen berichteten, dass dieser aus Richtung Hennef kommend auf der B 8 in Fahrtrichtung Altenkirchen waghalsige Überholmanöver durchführte und sehr schnell unterwegs gewesen sei. Der 24-jährige rumänische Fahrer des BMW wurde wie sein Beifahrer bei dem Unfall leicht verletzt. Am PKW entstand nach Informationen der Polizei Totalschaden.

Die Staatsanwaltschaft Koblenz ordnete ein Verkehrsunfallgutachten an. Die Feuerwehr Weyerbusch war mit rund 20 Einsatzkräften vor Ort. (red)
Nachricht vom 21.09.2019 www.ak-kurier.de