AK-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Altenkirchen
Region
Stadtkapelle Betzdorf beendet Jubiläumsjahr mit Weinfest
„111 Jahre Stadtkapelle Betzdorf“ gingen mit einem Weinfest vor dem Rathaus zu Ende. Wetter, Stimmung und Verpflegung überzeugten. Für die Planungen zeichneten Christoph Arndt, Andreas Müller, Yvonne Müller und Christina Wolf verantwortlich. Und der große Zuspruch für das Weinfest lässt auf eine Wiederholung hoffen.
Die Stadtkapelle Betzdorf übergab der Jugendpflege der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain aus dem Erlös ihres Benefizkonzertes einen Scheck über 1.500 Euro. (Foto: Stadtkapelle)Betzdorf. Es hätte wohl kaum einen gelungeneren Ausklang für das Jubiläum der Betzdorfer Stadtkapelle geben können, bei schönstem Sonnenschein hatte das Orchester zum Weinfest in Betzdorf vor dem Rathaus eingeladen und feierte ein letztes Mal „111 Jahre Stadtkapelle Betzdorf“. Dieser Einladung folgten nicht nur Stadtbürgermeister Benjamin Geldsetzer, der zugleich der erste Vorsitzende der Kapelle ist, sowie Landrat Dr. Peter Enders, sondern auch hunderte Besucherinnen und Besucher.

Weine aus Rheinhessen
Nach dem eigenen Jubiläumskonzert im März und einem ausverkauften Benefizkonzert im Mai dieses Jahres – es gastierte die Big Band des Heeresmusikkorps Koblenz in Betzdorf –, hatte das Traditionsorchester zum Abschluss die Idee eines Weinfestes mitten in Betzdorf. Die Planungen, die über ein Jahr beanspruchten, und von einem vierköpfigen Team aus Christoph Arndt, Andreas Müller, Yvonne Müller, Christina Wolf mit viel Engagement getätigt wurden, haben sich gelohnt: Auf dem Rathausvorplatz war zeitweise kein Durchkommen und viele Betzdorfer und Gäste aus der Region genossen einen schönen Tag mit viel kulinarischer Abwechslung. Zwei Winzer aus Rheinhessen, das Weingut Kolb und das Weingut Kirchberg-Hof, boten exzellente Gaumenfreuden, „Culinara“ aus der Betzdorfer Wilhelmstraße bot Liköre, Gin und Feinkost an. Und wer nach einer soliden Grundlage für all dies suchte, wurde beim Pizzaprinzip aus Bonn und bei Tietzes Schlemmermobil aus Alsdorf fündig. Sonne satt, gute Laune und viel Musik von der vereinseigenen Jugendkapelle unter Leitung von André Becker und dem Egerland-Echo des Musikvereins Scheuerfeld unter der Leitung von Georg Buchen rundeten das Weinfest ab.

Spende für die Jugendpflege
Die Stadtkapelle Betzdorf übergab der Jugendpflege der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain aus dem Erlös ihres Benefizkonzertes einen Scheck über 1.500 Euro, worüber sich Jugendpfleger Ingo Molly nebst Kollegin Jenny Müller sichtlich freuten. Das Geld soll für die vielfältigen Projekte der Jugendpflege verwendet werden, die es Kindern und Jugendlichen aus sozial schwächeren Familien in der Verbandsgemeinde ermöglicht beispielsweise an Freizeiten und Angeboten des Ferienspaßes teilzunehmen.

Wiederholung nicht ausgeschlossen
Geschäftsführerin Julia Stinner dankte der Jugendfeuerwehr Betzdorf, welche Zelt und Sitzgelegenheiten organisiert hatte sowie Andis Musikladen aus Waldbröl, der Instrumente zur Verfügung gestellt hatten, die von den kleinen Gästen ausprobiert werden konnten. Aufgrund der zahlreichen Nachfragen und des großen Zuspruchs an diesem Tag, sei eine Wiederholung des Betzdorfer Weinfestes nicht ausgeschlossen, so Julia Stinner. (PM)
       
 
Nachricht vom 24.09.2019 www.ak-kurier.de