AK-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Altenkirchen
Region
Angehende Führungskräfte zu Gast im Raiffeisenhaus Flammersfeld
Am Samstag, 5. Oktober, besuchten Teilnehmer eines Seminars, dass an der Akademie Deutscher Genossenschaften e.V. Montabaur stattfand, das Raiffeisenhaus in Flammersfeld. Die Gäste interessierten sich für den Gründer der Genossenschaften und seinen Lebensweg.
Josef Zolk (o. Mitte) mit den Gästen aus Montabaur (Foto: kkö)Flammersfeld. Flammersfeld stand am Samstag, 5. Oktober, im Zeichen des Besuchs. Nicht nur das die 41. Raiffeisen-Veteranenfahrt (siehe Bericht) wieder zu Gast war, es hatte sich auch Besuch für das Raiffeisenhaus angekündigt. Als die Oldtimer sich auf die Strecke begaben, trafen sich Teilnehmer eines Seminars der Akademie Deutscher Genossenschaften (ADG) am Haus des Genossenschaftsgründers.

Josef Zolk hatte die Führung dieser Gruppe persönlich übernommen und konnte von großem Interesse berichten. Besonders interessierten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Seminars für Bankführung, die aus ganz Deutschland zum Seminar angereist waren, für das Leben und Wirken von Friedrich Wilhelm Raiffeisen. Zolk musste zahlreiche Fragen beantworten und die Gäste waren von der Vielfalt der Ausstellungsstücke beeindruckt. Besonders beeindruckte die Besucher die Beharrlichkeit von Raiffeisen, der an all seinen Wirkungsstätten, immer wieder für die Belange der Landbevölkerung eintrat. Nicht nur sein Wirken für die Genossenschaftsidee sondern auch der Aufbau von Schulen wurde immer wieder thematisiert.

Solche Führungen, so Zolk, sind natürlich, neben der Führung internationaler Gäste, immer etwas besonderes. Die Gruppen, die von der Akademie oder auch Genossenschaftsbanken teilnehmen, haben eine andere Sichtweise auf Raiffeisen als viele andere Besucher. Wir freuen uns, so Zolk weiter, dass es gelungen ist eine solche Stätte der Begegnung und des Erinnerns einrichten zu können. (pm/kkö)



Nachricht vom 08.10.2019 www.ak-kurier.de