AK-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Altenkirchen
Region
Hund von Auto erfasst und in Gegenverkehr geschleudert
Bei einem Unfall auf der B256 zwischen Eichelhardt und Mammelzen ist am Freitagnachmittag ein Hund verletzt worden. Ein Auto hatte das nicht angeleinte Tier erfasst, das auf die Straße gelaufen war. In der Folge kam es zu Auffahrunfällen. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von rund 5000 Euro.
(Symbolfoto: Pixabay)Am Freitag, 18.10.2019 gegen 15.40 Uhr fuhr ein 22-Jähriger mit seinem Pkw die B256 aus Richtung Eichelhardt kommend in Richtung Mammelzen, als ihm der nicht angeleinte Hund eines Spaziergängers vor das Auto lief. Der Hund wurde vom Pkw erfasst und auf die Gegenfahrbahn gegen den Pkw einer jungen Frau geschleudert. Am Pkw des 22-Jährigen entstand ein Sachschaden von rund 2000 EUR, der Pkw der Frau wurde nicht beschädigt – und der Hund kam mit Prellungen, Schürfwunden und dem Schrecken davon.

Hinter der bremsenden Frau fuhren jedoch noch weitere Fahrzeuge. Ein 49-Jähriger erkannte die Gefahrensituation zu spät und fuhr auf den Pkw eines 52-Jährigen auf. Hierbei entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 5000 EUR. Im Zuge der Unfallaufnahme konnte der Verkehr auf der B256 zwischen Eichelhardt und Mammelzen fast eine Stunde lang nur einseitig an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden. (PM)
Nachricht vom 19.10.2019 www.ak-kurier.de