AK-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Altenkirchen
Region
Elektronische Schießanlage für den KKSV Orfgen
Die Sommerpause nutzten die Schützen zur Renovierung des Schießstandes, sowie die Umstellung auf elektronische Schießanlagen, um den heutigen Ansprüchen an einen zeitgemäßen, erfolgreichen und zukunftsorientierten Verein und letztendlich auch den gesetzlichen Vorgaben zu genügen.
(Foto: KKSV Orfgen)Orfgen. Installiert wurden sieben moderne elektronische Schießstände der Firma DISAG aus Bamberg, bei denen die Trefferbestimmung computergesteuert mittels Infrarot-Lichtschranken erfolgt. Jeder Treffer wird dabei nicht nur dem Schützen auf seinem Tablet angezeigt, sondern sorgt auch durch Übertragung an einen Fernseher im Aufenthaltsraum für Spannung.

Bevor die Schützen aber auf elektronische Schießstände umsteigen konnten, waren aufgrund gesetzlicher Änderungen im Schießstandbau Umbaumaßnahmen und vorbereitende Arbeiten zu erledigen, bevor die elektronischen Schießstände eingebaut werden konnten. Sieben neue Schießtische mit Halter für aufgelegt Schießen wurden gebaut und aufgestellt.
Innerhalb von 7 Wochen bauten 16 Helfern in über 250 Stunde ehrenamtlicher Arbeit der Stand um.

Es wurden über 24.000 Euro Equipment und Material verbaut. Der Dank des Schützenmeisters galt allen Geldgebern, Sponsoren und Helfern. Nach Einweisung und Standabnahme können die Rundenwettkämpfe beginnen. (PM)
Nachricht vom 22.11.2019 www.ak-kurier.de